Aktuelle News

  • Volkswagen AG und Ford Motor Company starten globale Allianz

    16.01.2019

    Allianz ermöglicht Nutzung der jeweiligen Stärken, um Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft weiter zu steigern und Kunden noch besser zu bedienen. Allianz sieht keine Kapitalverflechtung der beiden Unternehmen vor. Mittelgroße Pick-ups für globale Kunden als erstes gemeinsames Projekt vereinbart, Marktstart im Jahr 2022 geplant – Transporter für den europäischen Markt sollen folgen. Vereinbarungen für Transporter und Pick-ups sollen ab 2023 für jedes Unternehmen Skaleneffekte und Effizienzverbesserungen bringen. Volkswagen und Ford prüfen zudem mögliche Zusammenarbeit bei Elektromobilität, autonomen Fahrzeugen und Mobilitätsdiensten.

  • Der neue Mustang Shelby GT500: Kein Serienmodell von Ford war jemals stärker

    15.01.2019

    Top-Athlet: Der neue Ausnahmesportler an der Spitze der Mustang-Baureihe schöpft über 513 kW (700 PS) aus einem 5,2 Liter großen V8-Kompressor-Motor. Schneller beschleunigte noch kein Serien-Mustang: Kaum mehr als drei Sekunden von null auf 96 km/h und weniger als elf Sekunden über die Viertelmeile. Zugkraftverzögerungsfreies Schalten: erster Ford Mustang mit besonders schnellem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Kompetenz-Transfer: Shelby GT500 profitiert von Motorsport-Know-how, das Ford mit dem Mustang GT4 und dem Ford GT auf internationalen Rennstrecken gesammelt hat. Neue Messlatte für amerikanische Sportwagen: Mustang Shelby GT500 setzt Maßstäbe in puncto Bremsen und Kurvengeschwindigkeiten. Feintuning: Optimierte Aerodynamik verbessert Abtrieb und thermisches Management, jüngste Generation des aktiven MagneRide-Sportfahrwerks.

  • Ford wird Wettbewerbsposition und Profitabilität in Europa verbessern und zeigt Vision für erfolgreiche Zukunft auf

    11.01.2019

    Neue Strategie zielt auf kurzfristige Rückkehr in die Gewinnzone sowie wettbewerbsfähiges Geschäftsmodell für die Zukunft. Bereits angelaufene Maßnahmen zielen auf höhere Profitabilität und reduzierte Strukturkosten, parallel entstehen ein fokussiertes Modellangebot und eine neue Struktur mit drei noch stärker kundenorientierten Geschäftsbereichen - Nutzfahrzeuge, Pkw und Importmodelle. Produktportfolio wird um komplett neue Elektrofahrzeuge sowie elektrifizierte Versionen für alle Modelle erweitert. Ford fördert bestehende Geschäftsbeziehungen inklusive einer potentiellen strategischen Allianz mit der Volkswagen AG, um Wachstum im Nutzfahrzeuggeschäft zu generieren. Zudem wird Ford weniger profitable Modellreihen optimieren oder sich aus diesen zurückziehen sowie Märkte mit schwächerem Potenzial überprüfen; eine strategische Bewertung des Joint Ventures Ford Sollers in Russland wird eingeleitet.

  • Ford auch in 2018 weiter auf Wachstumskurs

    04.01.2019

    Ford hat in 2018 mit 7,3 Prozent den höchsten Pkw-Marktanteil seit 2009, dem Jahr der „Abwrackprämie“, erzielt. Die Gesamtauslieferungen von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen von Ford bescheren dem Hersteller im sechsten Jahr in Folge Wachstum im deutschen Automobilmarkt. Besonders gut haben sich die Pkw von Ford bei den Privatkunden verkauft.

  • Ford verkauft in Europa 259.000 SUVs. Verkauf der Ford-Modelle EcoSport, Kuga und Edge steigt um 21 Prozent

    14.12.2018

    Im SUV-Segment hat Ford in diesem Jahr europaweit rund 259.000 Fahrzeuge verkauft. Mehr als jedes fünfte in Europa verkaufte Ford-Fahrzeug ist ein SUV. Seit Anfang 2018 sind die SUV-Verkäufe im Vergleich zu Vorjahreszeitraum um 21 Prozent gestiegen. Dieser Erfolg ist vor allem auf den kompakten Ford EcoSport und den mittelgroßen Ford Kuga zurückzuführen. Dieser Trend wird sich 2019 fortsetzen: auch dank des bereits bestellbaren, neuen Ford Edge sowie der Crossover-Modelle Focus Active, Fiesta Active und KA+ Active.

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer