Ford.jpg

Konsequent: Ford löst Produktversprechen mit zehn neuen Modellen und Elektrovarianten ein

Ford präsentiert auf der diesjährigen North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit einen attraktive Auswahl von zehn besonders kraftstoffeffizienten kompakten Fahrzeugen der jüngsten Generation. Mit der umfangreichsten Angebotsvielfalt im C-Segment der Unternehmensgeschichte löst Ford nicht nur sein im Vorjahr an gleicher Stelle gegebenes Versprechen ein, sondern feiert auch die Weltpremiere von drei wegweisenden serienreifen Modellvarianten.

Neben dem neuen Ford C-MAX Hybrid sind dies der neue Ford Focus Electric – der erste rein elektrisch angetriebene Personenwagen der Marke – und der neue Ford C-MAX Energi, das erste Plug‑in‑Hybrid-Fahrzeug von Ford. Hinzu kommt die aufsehenerregende Studie Ford Vertrek, die Vision eines kompakten SUVs. Den Aufbruch der Produktpalette von Ford in eine besonders abgasarme Hightech-Zukunft unterstreicht auch die neue Generation des Ford Focus inklusive des sportlichen Topmodells Ford Focus ST.

„Wir wollen unseren Kunden eine breitere Auswahl an kraftstoffeffizienten Fahrzeugen dieser Größe bieten – elektrifizierte Modellvarianten inklusive“, betont Mark Fields, Ford President of The Americas. „Dies ist uns mit der neuen Ford Focus-Familie oberhalb der Fiesta-Baureihe gelungen. Mit dem neuen, besonders vielseitigen Ford C-MAX stellen wir diese Angebotsvielfalt auf noch breitere Füße und ergänzen sie um drei eigenständige Versionen mit besonders umweltgerechtem Elektro-Antrieb. Sie bilden eine echte Alternative für Autofahrer, die sich ganz bewusst für eine verbrauchsarme Mobilität entscheiden.“

Neue Plattform profitiert von globaler Produktstrategie One Ford

Die Modellneuheiten von Ford verbindet eine Gemeinsamkeit: Sie basieren auf der von Ford für mehr als 120 Länder weltweit konzipierten Fahrzeug-Architektur im C-Segment. Sie erreicht in puncto Konstruktion, Technologie und Produktion ein außergewöhnliches Niveau. Zugleich liefert sie die Grundlage für die elektrifizierte Modellversionen sowie eine bemerkenswert hohe Kraftstoff-Effizienz und den Einsatz intelligenter Funktionen.

„Diese zehn großartigen Fahrzeuge beschreiben exakt den Plan hinter unserer Produktstrategie One Ford“, betont Alan Mulally, President und CEO Ford Motor Company. „Heute kommt alles zusammen: Umwerfende neue Modelle, die unsere Kunden lieben werden, eine gesunde Geschäftsperspektive durch eine klaren globalen Ansatz und eine bessere Welt durch relevante Verbesserungen in puncto Kraftstoffverbrauch und Elektrifizierung . Und das Coolste daran: Dies ist erst der Anfang.“

Exakt vor einem Jahr hat Alan Mulally auf der NAIAS in Detroit die globale Vision für die künftige Produktfamilie von Ford im C-Segment der kompakten Mittelklasse enthüllt. Jetzt, nur zwölf Monate später, liefert das Unternehmen mit zehn herausragenden neuen Modellen – die das Angebots-Portfolio der Marke in der nachfragestärksten Fahrzeugkategorie der Welt so breit aufstellen wie nie zuvor – beeindruckende Ergebnisse. Eine Übersicht:

  • Der neue Ford Focus als Flaggschiff dieses Segments, visiert ein neues Niveau an Kraftstoff-Ökonomie an und ist mit einem umfangreichen Angebot an intelligenten Technologien ausgestattet: Er liefert mehr als das, was Kunden von einem Fahrzeug dieses Segments erwarten. Die neue Ford Focus-Familie geht Anfang 2011 in Nordamerika und Europa in drei Karosserievarianten an den Start: als dynamischer
    5-Türer mit Fließheck, als sportlich-elegante Stufenheck-Limousine mit vier Türen sowie in Europa auch als Kombi.
  • Der neue Ford Focus ST. Das erste für den Weltmarkt entwickelte Sportmodell von Ford startet ab 2012 durch.
  • Weltdebüt feiert der neue Ford Focus Electric. Der erste batterie-elektrische Personenwagen von Ford überhaupt emittiert keinerlei lokale Abgasemissionen.
  • Der neue Ford C-MAX. Die jüngste Generation des kompakten MAV-Familienvans (Multi Activity Vehicle) als 5-Sitzer für Europa und andere Weltmärkte.
  • Der Ford Grand C-MAX. Mit bis zu sieben Sitzen erweitert dieser Kompaktvan mit verlängertem Radstand das Modellangebot von Ford. Novum in seinem Segment: eine elektrische Kofferraumklappe. Der Ford Grand C-MAX tritt auch in Nordamerika an.
  • Weltpremiere des neuen Ford C-MAX Energi. Das erste serienreife Plug-in-Hybrid-Modell von Ford basiert auf der vielseitigen fünfsitzigen Karosserieversion dieser Kompaktvan-Familie. Ab 2012 in Nordamerika und ab 2013 in Europa erhältlich.
  • Weltpremiere des neuen Ford C-MAX Hybrid. Auch diese elektrifizierte Variante des fünfsitzigen C-MAX kommt 2012 auf den nordamerikanischen Markt und im Folgejahr nach Europa.
  • Enthüllung des Ford Vertrek-Conceptcars. Die Studie deutet an, wie die nächste Generation eines kompakten SUV (Sports Utility Vehicle) auf Basis der neuen C‑Segment-Architektur die Kunden weltweit ansprechen wird.

„Vor einem Jahr haben wir unsere Pläne für eine völlig neuen Generation von Fahrzeugen, basierend auf einer gemeinsamen Grundarchitektur, vorgetellt“, erläutert Derrick Kuzak, Ford Group Vicepresident Global Productdevelopment der Ford Motor Company. „Heute lösen wir das Versprechen ein. Viel wichtiger noch: Wir demonstrieren, welche Möglichkeiten uns dieser global ausgerichtete Ansatz eröffnet in dem das Herzstück unserer Modellpalette rund um die Welt umgesetzt wird.“

Elektrifizierung der Produktpalette schreitet voran

Die drei elektrifizierten Modellneuheiten Ford Focus Electric, C-MAX Energi und C-MAX Hybrid, die Ford in Detroit erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert, basieren einheitlich auf der innovativen Fahrzeug-Architektur für das C-Segment. Damit tritt eine der charakteristischen Besonderheiten der globalen Elektrifizierungsstrategie des Unternehmens klar in den Vordergrund: Erst die Einbeziehung erprobter Serientechnik inklusive der damit verbundenen Kostenvorteile erleichtert einem größeren Kundenkreis den Zugang zu besonders nachhaltiger Mobilität mit entsprechend deutlichen Vorteilen für die Umwelt – ein Ansatz, den Ford auch mit den fünf in Nordamerika bereits erhältlichen Hybrid-Modellen wie dem preisgekrönten Ford Fusion Hybrid und Escape Hybrid erfolgreich umgesetzt hat.

Zugleich eröffnet diese Vorgehensweise den Kunden aber auch die Chance, aus einem breiteren Angebot jenes Modell zu wählen, das seinen individuellen Ansprüchen hinsichtlich Verbrauchs- und Abgasemissionen genügt. Dadurch wird Kraftstoff-Effizienz zu einem wichtigen Argument zugunsten eines Ford, wenn es um die Kaufentscheidung geht – zusätzlich zu den bekannten Kerneigenschaften Qualität, Nachhaltigkeit, Sicherheit und intelligente Funktionen.

Die global ausgerichtete Produktstrategie One Ford macht aber auch den Weg frei für zielgerichtetere Investitionen in neue Baureihen. Am Ende ist es der Kunde, der profitiert: durch eine größere Variantenvielfalt und ein Mehr an wegweisenden Features und Technologien wie etwa dem neuen SYNC-Modul inklusive des innovativen MyFord Touch-Bedien- und Informationssystems.

Klein- und Kompaktmodelle mit großen Marktchancen

Mit der neuen Modellgeneration im Bereich der kompakten Mittelklasse stärkt Ford sein Produktangebot in einem wichtigen und wachsendem Marktsegment, insbesondere in Nordamerika.

Im Jahr 2004 hatten Pkw und Crossover Modelle lediglich einen Anteil von 35 Prozent an den Verkäufen von Ford in Nordamerika – die übrigen gut zwei Drittel wurden von SUV und Pick-ups ausgefüllt. Heute präsentiert sich diese Bilanz gänzlich anders: Inzwischen stammt mit 57 Prozent mehr als die Hälfte der in Nordamerika abgesetzten Ford aus der Kategorie Pkw und Crossover.

Der Anteil von Fahrzeugen wie dem Ford Fiesta und Ford Focus haben in den vergangenen sechs Jahren um nahezu 50 Prozent zugelegt. Machten kleine und kompakte Fahrzeuge 2004 nur 14 Prozent der Verkäufe in den USA aus, so stammte 2010 bereits jeder fünfte Neuwagen aus dem B- und C-Segment. Jetzt will der neue Ford Focus auf der Erfolgsgeschichte des Fiesta aufbauen. Weitere Modellneuheiten, die auf seiner Fahrzeug-Architektur basieren, werden die Kunden mit einer zuvor nicht gekannten Vielfalt überzeugen.

Hinzu kommt: Mehr als die Hälfte aller US-amerikanischen Neuwagen-Erstkäufer unter 30 Jahren besitzt inzwischen ein Fahrzeug aus dem B- und C-Segment – ein weiteres Argument für die große, wachsende Bedeutung dieser Kategorie. Die Erwartungshaltung dieser Kunden reflektiert andere Einflüsse durch den mehr technisch orientierten Lebensstils durch Mobiltelefone, Laptops und Tablet-PCs. Für sie bedeutet "klein und kompakt" zunehmend leistungsfähig und technologisch führend und nicht einfach oder simpel.

Quer über alle globalen Märkte betrachtet spielen Fahrzeuge aus dem C-Segment sogar eine noch größere Rolle: Sie alleine stehen für ein Viertel der weltweiten Neuwagen-Verkäufe. Mit dem neuen Modellangebot in dieser Kategorie ist Ford bestens aufgestellt, um auf allen fünf Kontinenten von dieser hohen Nachfrage zu profitieren. Die ersten Derivate starten Anfang 2011 durch. So ist die Produktion des neuen Ford Focus im Michigan Assembly Plant in Wayne (Michigan) sowie im deutschen Saarlouis bereits angelaufen. Ebenfalls in Wayne rollen noch in diesem Jahr auch die für Nordamerika vorgesehenen Modelle des Ford Focus Electric, C-MAX Energi und C-MAX Hybrid vom Band. Für zusätzliche Baureihen, die ebenfalls auf der neuen C-Segment-Architektur aufbauen, rüstet Ford derzeit zwei weitere nordamerikanische Werke um.

Globales Marketing

Die globale Ausrichtung seines Produkt-Portfolios im B- und C-Segment beeinflusst auch die Art und Weise, wie Ford mit einem Kunden weltweit kommuniziert. Soziale Internet-Netzwerke gewinnen dabei zunehmend an Bedeutung. Ford nutzt sie mit grenzüberschreitenden Projekten wie „Fiesta Movement“, „Focus Rally: America“ und dem „Focus Global Test Drive“.

„Neue Fahrzeug-Generationen für weltweite Märkte zu entwickeln, bringt auch für die Ansprache unser Kunden einmalige Chancen mit globalen Dimensionen mit sich“, betont Jim Farley, Group Vice President Marketing, Sales and Services weltweit. „Ambitionierte und innovative Aktionen wie unser ,Focus Global Test Drive‘ werden erst durch die erhöhte Effizienz, die uns die weltweite Umsetzung einer kreativen Idee bietet, möglich. Auf diese Weise können wir eine tiefere und emotionalere Verbindung zu den Käufern unserer Produkte aufbauen.“

10.01.2011 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2020 Stefan Klausmeyer