10millionenfiesta.jpg

10 Millionen Ford Fiesta in Europa produziert

Der zehnmillionste Ford Fiesta ist im Ford-Werk in Köln vom Band gelaufen. Damit setzte das erfolgreichste Fahrzeug seiner Klasse in Europa 25 Jahre nach seinem Debüt im Jahr 1976 eine weitere Rekordmarke und reihte sich in die kleine Zahl von Automobil-Modellen mit achtstelligen Produktionszahlen ein. Außer in Köln wurde der Fiesta in Saarlouis, Dagenham/England und Valencia/Spanien gefertigt.

Seit die ersten Exemplare des Kleinwagens 1976 in Saarlouis, Dagenham und Valencia vom Band liefen, entwickelte sich der Ford Fiesta kontinuierlich zum Publikumsliebling: Immer wieder behauptete er sich an der Spitze der jährlichen Zulassungsstatistiken in seinem Segment. Den ersten Rekord stellte der Fiesta schon vor seinem Erscheinen im Jahre 1976 auf. Rund zwei Milliarden Mark kostete seine Entwicklung - mehr als Ford jemals für ein neues Modell investiert hatte. Für seine Produktion entstanden 13.000 neue Arbeitsplätze, davon 1.000 in Deutschland und 9.000 in Spanien. Er verband geringe äußere Abmessungen - der "Ur-Fiesta" war nur 3,56 Meter lang - mit viel Platz für Passagiere und Gepäck. Bis 1981 wählten ihn die Leser einer Autozeitschrift fünfmal hintereinander zum "Auto der Vernunft". Nach nur 18 Monaten waren 500.000 Fahrzeuge gebaut worden - mehr als Ford jemals zuvor von irgendeinem anderen Modell in so kurzer Zeit produziert hatte.

09.07.2001 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2020 Stefan Klausmeyer