Technische Daten Ford S-MAX

Motoren

Ford 2,0l-Duratec 107 kW (145 PS)
Bauart Reihenvierzylinder, DOHC
Hubraum (cm³) 1999
Bohrung (mm) 87,5
Hub (mm) 83,1
Kraftstoff Super bleifrei, ROZ 95
Leistung (ISO kW/PS) 107 (145)
bei min -1 6000
Drehmoment (ISO Nm) 185
Spezifischer Mitteldruck (ISO kPA) 11,9
bei min -1 4500
Verdichtung 10,8 : 1
Zylinder 4
Zylinderkopf DOHC, Aluminium mit gesinterten Ventilsitzen
Zylinderblock Aluminium mit verstärkter Bodenplatte
Kurbelwelle Globularer Grauguß, Hubzapfen-Durchmesser 47mm acht Ausgleichgewichte, fünf Hauptlager mit 52 mm Durchmesser
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung Zahnkette
Ventilwinkel 29°
Ventilgröße (mm) Einlass: 32.5
Auslass: 28.0
Nockenwellenantrieb Kette
Kolben geschmiedetes Aluminium
Pleuel Sinterstahl
Motormanagement 32-Bit Visteon Levanta mit CAN-Bus und Klopfsensoren
Gemischaufbereitung sequentielle elektronische Benzineinspritzung (SEFI)
Zündsystem kontaktlose elektronisch geregelte 3D-Kennfeldzündung
Abgassystem Dreiwege-Katalysator mit Lambdaregelung
Abgasnorm Euro 4, mit elektronischer On-Board Diagnose (EOBD)
 
Getriebe
  Ford MTX-75; vollsynchronisiertes Fünfgang-Getriebe mit Seilzug-Schaltung, Mittelschaltung, Differential mit dem Getriebe verblockt
Übersetzung:  
5.Gang 0.902
4.Gang 1.114
3.Gang 1.483
2.Gang 2.136
1.Gang 3.80
Rückwärtsgang 3.727
Achsübersetzung 4.067
Kupplung hydraulisch betätigte Trockenkupplung mit Tellerfeder; Zweimassenschwungrad
Durchmesser (mm) 240

 

Ford 2.5l-Duratec 162 kW/220 PS
Bauart Fünfzylinder, 2.5L 20 V DOHC
Hubraum (cm³) 2521 cm 3
Bohrung (mm) 83,0
Hub (mm) 93,2
Kraftstoff Super bleifrei 95 / 98 (ROZ)
Leistung (ISO kW/PS) 162 kW (220 PS)
bei min -1 5000 /min
Drehmoment (ISO Nm) 320 Nm
Spezifischer Mitteldruck (ISO kPA) 16,0
bei min -1 1500 / 4800 /min
Verdichtung 9,0
Zylinder Reihenfünfzylinder, quer mit Auslassseite in Fahrtrichtung
Zylinderkopf Aluminium-Guß mit gesinterten Ventilführungen und -sitzen
Zylinderblock Aluminium-Druckguß mit einteiligem Lagerbett
Kurbelwelle Schmiedestahl, 50 mm Hubzapfen-Durchmesser, zehn Wuchtgewichte, sechs Hauptlager 65mm Durchmesser gedämpftes Abtriebsritzel,, Gewicht 21,5 kg
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC mit Hydrostößel
Ventilwinkel 58 Grad
Valve sizes (mm) Einlass: 31.0Auslass: 27.0
Turbolader Kuehnle, Kausch & Kopp integriertes Turbo System, einteiliges Gehäuse aus Grauguß-Präzisionsguß,
Nockenwellenantrieb Zahnriemen mit doppelten dynamischen Riemenspanner-System,stufenlos variable Nockenwellen-Verstellung (CVVT),
Verstellwinkel 50° (Einlas), 30° (Auslasst)
Kolben Leichtgewichtskolben mit graphitiertem Kurzschaft, Gewicht 290g mit Kolbenbolzen, -Ringen und Clips 412 g
Pleuel Schmiedestahl mit Bruch-getrenntem Pleuelfuß, 143 mm Länge
Motormanagement Bosch ME 9.0 Motor-Management System für Einspritzung und Zündung mit 2 MB Flash-Speicher,
Gemischaufbereitung Sequentielle elektronische Benzineinspritzung+ (SEFI)
Zündsystem kontaktlose voll-elektronische Kennfeldzündung
Abgassystem Drei-Wege-Katalysator im geschlossenen Kreislauf mit Sauerstoffsensor, Europäisches Onboard-Diagnosesystem (EOBD)
Abgasnorm Euro 4, mit elektronischer On-Board Diagnose (EOBD)
 
Getriebe
  manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe (M66) vollsynchronisiert
Übersetzung  
6.Gang 0.700
5.Gang 0.868
4.Gang 1.088
3.Gang 1.433
2.Gang 2.050
1.Gang 3.385
Rückwärtsgang 3.231
Achsübersetzung 4.000
Kupplung hydraulisch betätigte Einscheiben-Trockenkupplung;
Zweimassenschwungrad
Kupplungsdurchmesser (mm) 240

 

2.0-l-Duratorq TDCI 96 kW/130 PS DPF
Bauart Reihenvierzylinder, vorn quer zur Fahrtrichtung eingebaut
Hubraum (cm³) 1997
Bohrung (mm) 85,0
Hub (mm) 88,0
Kraftstoff Diesel
Leistung (ISO kW/PS) 96 (130)
bei min -1 4000
Drehmoment (ISO Nm) 320/ 340 im Overboost Modus
Spezifischer Mitteldruck(ISO kPA) 20,13
bei min -1 1750
Verdichtung 17,9:1
Zylinder 4 in Reihe
Zylinderkopf Aluminium
Zylinderblock Grussguß
Kurbelwelle Geschmiedeter Stahl, acht Gegengewichte, fünf Hauptlager
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung Zahnriemen von der Kurbel- zur Einlass-Nockenwelle, dynamisches Spannsystem, Kette mit hydraulischem Spannsystem zur Auslaß-Nockenwelle
Ventilwinkel
Ventigröße (mm) Einlass:28,2
Auslass: 23,1
Turbolader Turbolader mit verstellbaren Leitschaufeln, pneumatische Verstellung mit Sensorkontrolle
Nockenwellenantrieb Zahnriemen mit dynamischen Riemenspanner-System, Kette zur Auslaß-Nockenwelle
Kolben Aluminium-Silizium Legierung mit Molybdenum-Beschichtung, drei Kolbenringe
Pleuel Schmiedestahl, trapez-förmiges Pleuelauge, bruchgetrennter Pleuelfuß
Motormanagement Ford zweite Generation Common Rail Motor Management System
Gemischaufbereitung Siemens Common Rail System rohrförmiges Common-Rail mit 1600/1650 bar Einspritzdruck, zwei Kontrollventile (PCV/VCV), Dreikolben-Pumpsystem Zentral positionierte Einspritzdüsen mit sechs Spritzkanälen, Piezo-Steuerung Rückflussventil
Abgassystem Oxidationkatalysator mit wassergekühlter Abgasrückführung wartungsfreier, beschichteter Diesel Partikel Filter (DPF)
Abgasnorm Euro 4
 
T Getriebe für 2.0 l -Duratorq-TDCi 130 / 140 PS / dpf
  Getrag Ford MMT6, manuelles vollsynchronisiertes Sechsgang-Getriebe mimit Drei-Wellen-Design, eine Eingangs-und zwei Ausgangswellen
Übersetzungen  
6.Gang 0.789
5.Gang 0.943
4.Gang 0.868
3.Gang 1.241
2.Gang 1.952
1.Gang 3.583
Rückwärtsgang 1.423
Achsübersetzung 4.063 (1/2/3/4). 2.955 (5/6/Rev)
Kupplung hydraulisch betätigte Trockenkupplung mit Tellerfeder;
Zweimassenschwungrad
Kupplungsdurchmesser (mm) 240

 

2.0-l-Duratorq-TDCI 103 kW/140 PS DPF
Bauart Reihenvierzylinder, vorn quer zur Fahrtrichtung eingebaut
Hubraum (cm³) 1997
Bohrung (mm) 85,0
Hub (mm) 88,0
Kraftstoff Diesel
Leistung (ISO kW/PS) 103 (140)
bei min -1 4000
Drehmoment (ISO Nm) 320
340 in kurzfristigem Overboost Modus
Spezifischer Mitteldruck (ISO kPA) 20,13
bei min -1 1750
Verdichtung 17,9:1
Zylinder 4 in Reihe
Zylinderkopf Aluminium
Zylinderblock Grauguss
Kurbelwelle Geschmiedeter Stahl, acht Gegengewichte, fünf Hauptlager
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung Zahnriemen von Kurbel- zur Einlass-Nockenwelle, dynamisches Spannsystem, Kette mit hydraulischem Spannsystem zur Auslaß-Nockenwelle
Ventilwinkel
Ventilgröße (mm) 28,2
23,1
Turbolader Turbolader mit verstellbaren Leitschaufeln, pneumatische
Verstellung mit Sensorkontrolle
Nockenwellenantrieb Zahnriemen mit dynamischen Riemenspanner-System:
Kette zur Auslaß-Nockenwelle
Kolben Aluminium-Silizium Legierung mit Molybdenum-Beschichtung,
drei Kolbenringe
Pleuel Schmiedestahl, trapez-förmiges Pleuelauge,
bruchgetrennter Pleuelfuß
Motormanagement Ford Common Rail Motor Management System
Gemischaufbereitung Siemens Common Rail System rohrförmiges Common-Rail mit 1600/1650 bar Einspritzdruck, zwei Kontrollventile (PCV/VCV), Dreikolben-Pumpsystem Zentral positionierte Einspritzdüsen mit sechs Spritzkanälen, Piezo-Steuerung Rückflussventil
Abgassystem Oxidationkatalysator mit wassergekühlter Abgasrückführung
wartungsfreier, beschichteter Diesel Partikel Filter (DPF)
Abgasnorm Euro 4
 
Getriebe für 2.0 l -Duratorq-TDCi 130 / 140 PS / dpf
  Getrag Ford MMT6, manuelles vollsynchronisiertes Sechsgang-Getriebe mit Drei-Wellen-Design, eine Eingangs-und zwei Ausgangswellen
Übersetzung  
6.Gang 0.789
5.Gang 0.943
4.Gang 0.868
3.Gang 1.241
2.Gang 1.952
1.Gang 3.583
Rückwärtsgang 1.423
Achsübersetzung 40.063 (1/2/3/4). 2.955 (5/6/Rev)
Kupplung hydraulisch betätigte Trockenkupplung mit Tellerfeder; Zweimassenschwungrad
Kupplungsdurchmesser (mm) 240

Karosserie und Fahrwerk

Fahrwerk  
Vorderachse Einzelradaufhängung an McPherson-Federbeinen, untenliegende Dreiecks-Querlenker an separatem Fahrschemel.
Querstabilisator 23 mm für alle Duratorq-TDCi und 2,5 l Duratec, 24 mm für 2,0 l Duratec
Hinterachse Multilink-Einzelradaufhängung als "Schwertlenker"-Hinterachse, montiert an verstärktem Hilfsrahmen, Querstabilisator, Gasdruckstoßdämpfer mit19 mm Durchmesser
   
Lenkung  
Typ Art: Zahnstangen-Servolenkung serienmäßig
Gesamtübersetzung 14,8 :1
Hydraulische Servolenkung (HPAS)
Elektro-hydraulische Servolenkung (EHPAS) mit 2,0l TDCi,
Wendekreis (m) 11,6
   
Bremsen  
Typ Serienmäßig elektronisches Vierkanal-ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und Bremsassistent (EBA), hydraulisches Zweikreis-Bremssystem (diagonal geteilt) mit Bremsdruckregelventil und Bremskraftverstärker, Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) inklusive elektronische Antriebsschlupf-Regelung (ASR) serienmäßig,, Handbremse mechanisch auf die Hinterräder wirkend, vorn innenbelüftete Scheibenbremsen, hinten Scheibenbremsen. Handbrems-/Bremskreis-Kontrollleuchte, asbestfreie Bremsbeläge
Bremsscheiben vorne 300 x 28 oder 316 x 28 mm (2.5 l Duratec), innenbelüftet
Bremsscheiben hinten 302 x 11 mm
   
Räder & Bereifung  
Serie je nach Ausstattung Stahl Leichtmetall
Serie 6,5 x 16 6,5 x 16
Reifengröße – Standard 215 / 60 R 16 215/60 R 16
auf Wunsch 225/50 R 17 98W 235/45 R 18 98W

Abmessungen

Länge (mm) 4768
Breite (mm) 1884 (ohne Außenspiegel) 2154 (mit Außenspiegel)
Höhe (mm) 1658 ohne Dachreling;
1774 mit Dachreling
Radstand (mm) 2850
Spurweite vorn(mm) 1578
Spurweite hinten (mm) 1600
   
Kopffreiheit 1./2./3. Reihe (mm) 1017 / 967 / 943
Schulterfreiheit 1./2./3. Reihe (mm) 1531 / 1535 / 1386
Beinfreiheit 1. / 2. . / 3. Reihe (mm) 1088 / 1062 / 800
Gepäckraum nach VDA-Norm (Liter)  
 
Fünfsitzer  
bis Rücksitz 854
2. Reihe, Lehnen - bis dachhoch
1. Reihe dachhoch
min 1051-max 1171
2100
Siebensitzer, optional : als Siebensitzer:
3.Reihe bis Rücksitz 285
2. Reihe bis Rücksitz 755
2. Reihe lehnen - bis dachhoch min 952-max 1072 /
Bis Vordersitz dachhoch 2000
 
Kraftstoff  
Tankinhalt (Liter) 70
   
   
Gewichte  
Leergewicht (kg)
(einschließlich 75kg Fahrer)
1605 bis 1743 ,
abhängig von Motorisierung und Ausstattung
zulässiges Gesamtgewicht(kg) 2340 bis 2505
abhängig von Motorisierung und Ausstattung
Leergewicht (kg)
(ohne 75kg Fahrer)
1530 bis 1677
abhängig von Motorisierung und Ausstattung
zulässiges Gesamtgewicht (kg) 2340 bis 2435
abhängig von Motorisierung und Ausstattung
Zuladung (kg)
(ohne Fahrer)
751 bis 810
abhängig von Motorisierung und Ausstattung

Leistungen und Verbrauch

Motor 2.0 L Duratec 107 kW/145 PS
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 197
Beschleunigung (sec) 0-100 km/h 10,9
Beschleunigung (sec) 0-60 mph 10,4
Durchzug 50-100 km/h (4.Gang) 14,9
Verbrauch:  
städtisch (ECE l/100 km) 11,0
außerstädtisch (ECE l/100 km) 6,4
insgesamt (ECE l/100 km) 8,1
CO 2 – Emission (g/km) 194
   
Motor 2.5L Duratec 162 kW/220 PS
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 230
Beschleunigung (sec) 0-100 km/h 7,9
Beschleunigung (sec) 0-60 mph 7,4
Durchzug 50-100 km/h (4.Gang) 8,6
Verbrauch:  
städtisch (ECE l/100 km) 13,3
außerstädtisch (ECE l/100 km) 7,1
insgesamt (ECE l/100 km) 9,4
CO 2 – Emission (g/km) 224
   
Motor 2.0 L Duratorq-TDCi 96 kW/130 PS; dpf
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 191
Beschleunigung (sec) 0-100 km/h 10,9
Beschleunigung (sec) 0-60 mph 10,4
Durchzug 50-100 km/h (4.Gang) 9,6
Verbrauch:  
städtisch (ECE l/100 km) 8,1
außerstädtisch (ECE l/100 km) 5,4
insgesamt (ECE l/100 km) 6,4
CO 2 – Emission (g/km) 169
   
Motor 2.0 L Duratorq-TDCi 103 kW/140 PS; (DPF)
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 196
Beschleunigung (sec) 0-100 km/h 10,2
Beschleunigung (sec) 0-60 mph 9,7
Durchzug 50-100 km/h (4.Gang) 9,2
Verbrauch:  
städtisch (ECE l/100 km) 8,1
außerstädtisch (ECE l/100 km) 5,4
insgesamt (ECE l/100 km) 6,4
CO 2 – Emission (g/km) 169

Karosserie

Struktur

Computer-optimierte, hoch-effiziente Ganzstahlkarosserie

Sicherheitselemente – Karosserie

Ford Intelligent Protection System (IPS) mit optimierter Karosserie-Struktur für den Schutz der Passagiere bei Frontal-, Seiten und Heckaufprall:

  • Die energieverzehrenden Auslegung der unteren und oberen Längsträger ergibt eine optimale Vorderwagendeformation. Hierbei bilden hochgelegte Längsträger vor dem Karosseriekörper einen zweiten Lastpfad, der bei schweren Kollisionen hilft, den Überlebensraum optimal zu sichern. Eine 70 mm Schaumstofflage vor dem vorderen Stossfänger, welche die Aufprallenergie absorbiert sowie ein relativ steifes Fangschild unterhalb der Stosstange dienen dem Fußgängerschutz.
  • Absorptionselemente nehmen im Heckbereich die Aufprallenergie auf und sorgen auch an diesem Fahrzeugende für minimale Karosserieschäden nach Auffahrunfällen bis 15 km/h.
  • Vorne wie hinten absorbieren definierte Knautschzonen durch ihre gezielte Energieaufnahme beim Deformationsvorgang die Crash-energie. Dabei helfen die Stoßstangen selbst sowie Laser-geschweißte Längsträger mit optimierter Kraftaufnahme mittels definierter Lastpfade sowie der auf den Crash-Fall optimierte Hilfsträger der Vorderachse zur möglichst günstigen Energie-Aufnahme.
  • Die steife Fahrgastzelle durch Nutzung hochfester Stähle in A- und B-Säulen, Dach sowie die widerstandsfähige Architektur der Schweller und Dachträger sorgen zusammen mit versteifenden Elementen in Türen und Bodengruppe für einen ausgezeichneten seitlichen Auffahrschutz. Die Lenksäule ist so gestaltet, dass sie unter der Last eines sich im Crashfall am Airbag abstützenden Insassen von diesem weg bewegt anstelle mit der früher üblichen Intrusion aufzuwarten.

Passive Sicherheit und Rückhaltesyteme

Ford Intelligent Protection System IPS mit:

  • Fahrer- (60 Liter Volumen) und Beifahrer-Airbag (110 Liter Volumen) mit neuestem, einstufigen Auslösemechanismus
  • Knie Airbag mit Computer-optimierter, trapezförmiger Form, ~22 Liter Volumen. Der Knie-Airbag hilft unter anderem, die Aufprallenergie gleichmäßiger auf den gesamten Körper des Fahrers zu verteilen und minimiert dadurch die Belastungsspitzen.
  • Sicherheitsgurte vorn mit pyrotechnische Gurtstraffer und mechanischen Gurtkraftbegrenzer
  • Serienmäßige Kopf-Schulterairbags , die Passagiere auch in der 2. und 3. Reihe (Ford Galaxy) schützen.
  • Seitenairbags für Fahrer-und Beifahrer serienmäßig
  • Sicherheits-Lenksäule, verschiebt sich bei einem Frontaufprall durch ein Teleskop-System vom Fahrer weg
  • Sicherheits-Pedalerie, die klappt beim Unfall weg
  • Aktive Kopfstützen auf den Vorderplätzen
  • Drei-Punkt-Sicherheitsgurte auf allen Sitzplätzen
  • Warnsystem für nicht angelegten Fahrer- und Beifahrersicherheitsgurt
  • ISOFIX-Halterungen für die äußeren Sitze der zweiten Reihe. Freigabe für passende Kindersitze
  • Beifahrer-Airbag-Deaktivierung (PAD) auf Wunsch ausschließlich über die Händler.
  • Frontalaufprall-Sensor zur Ermittlung der Unfallschwere

Stoßfänger

Im Tiefzieh-Verfahren hergestelltes beschädigungs-resistentes Polypropylen

Diebstahlschutz

  • Diebstahl-Warnanlage mit Innenraumüberwachung
  • Elektronische Wegfahrsperre Pats
  • doppelt sichernde Türschlösser
  • Schließfunktion für den Antrieb der elektrischen Fensterheber und des Schiebedachs

Aerodynamik

CwCw X A

0.313
0,313 X 2,65 = 0,830

Rostvorsorge

24-stufiges Lack- und Karosserie-Schutzprogramm. Jedes einzelne Blechteil der Karosserie-Außenhaut ist verzinkt. Im Phosphatisierungsbad garantieren sorgfältig gestaltete Einlassöffnungen die Zirkulation von Rostschutz-Emulsionen auch in geschlossenen Profilen und damit die konsequente Versiegelung verborgener Oberflächen. Steinschlaggefährdete Flächen wie die Türschweller oder auch die Radhäuser erhalten eine Vorbehandlung mit einer schützenden PUR-Grundierung. Umweltfreundliches Flüssigwachs, das keine flüchtigen Bestandteile und Lösemittel enthält, versiegelt alle Hohlräume in Trägern rund um das Bodenblech, in Schwellern, Türen und Hauben. Unter Wärmebehandlung härtet das Wachs zu einer dauerelastischen Schutzversiegelung aus. Konstruktive Optimierungen der Karosserie gewährleisten in der Tauchreinigung und -phospatierung eine gleichmäßig gute Beschichtung innenliegender Oberflächen. Karosseriespalten und -flansche wurden ebenso wie die Bördelkanten von Türen, Hauben und Klappen umfassend abgedichtet und versiegelt.

31.03.2006 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer