Ford Mustang (Fastback-Coupé)

Neuer Ford Mustang: Am 2. März startet in Deutschland der Vorverkauf

Ab Montag, dem 2. März, kann der neue Ford Mustang offiziell in Deutschland bestellt werden. An diesem Tag öffnen die FordStores und die autorisierten Ford-Händler die Auftragsbücher für die von vielen Fans sehnsüchtig erwartete neueste Generation der „Pony Car“-Legende. Die derzeit neu etablierten FordStores bilden das Rückgrat für die Präsentation des Ford Mustang und bieten den Kunden über eine Auswahl von Ausstellungsfahrzeugen und Testfahrten hinaus ein neues und besonderes Ford-Marken- und Serviceerlebnis.

Die Ford Mustang Ausstellungs- und Testfahrzeuge stehen bei den FordStores ab Ende Mai bereit -- eine Liste der laufend wachsenden Anzahl von FordStores in Deutschland findet sich auf der Ford-Homepage www.ford.de und ist über folgenden Link abrufbar: http://www.ford.de/Pkw-Modelle/FordMustang (Stichwort: teilnehmende Ford Partner). Die offizielle Markteinführung des neuen Ford Mustang ist für Mitte des Jahres geplant, die ersten Fahrzeuge werden voraussichtlich bereits im Juni an die Kunden ausgeliefert.

Als 2-türiges Fastback (Coupé) mit effizientem, 2,3 Liter großem EcoBoost-Triebwerk steht der neue Mustang ab 35.000 Euro zur Wahl beziehungsweise ab 40.000 Euro mit klassischem 5,0-Liter-V8 (Mustang GT). Die ebenfalls 2-türigen Convertible-Versionen (Cabriolet) sind ab 39.000 Euro (Mustang) beziehungsweise ab 44.000 Euro (Mustang GT) erhältlich.

Die jüngste, komplett neu entwickelte Ausgabe der amerikanischen Ikone bringt alles mit, was europäische Kunden von einem reinrassigen Sportwagen erwarten: unverwechselbares Design, atemberaubender Schub, satte Straßenlage und charismatischer Auftritt. Bereits seine Einstiegsmotorisierung, der 2,3 Liter große EcoBoost-Turbo, bietet mit 231 kW (314 PS) Leistung satt an. Allen sportlichen Attributen zum Trotz begnügt sich dieser Mustang in Kombination mit dem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe mit einem moderaten Durchschnittsverbrauch von 8,0 l/100 km (Fastback). Wahlweise steht auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung (ab 37.000 Euro).

Ohne bullige Achtzylinder-Alternative wäre aber auch die jüngste Generation des Mustang kaum vorstellbar. Im neuen Mustang GT ist dies ein 5,0 Liter großer Ti-VCT-Motor mit variabler Nockenwellensteuerung. Er vereint eine Spitzenleistung von 308 kW (418 PS) mit einem maximalen Drehmoment von 524 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Mustang GT Fastback kostet ab 40.000 Euro – auf dem hiesigen Markt ist er damit preislich so attraktiv wie kein anderer Achtzylinder-Sportwagen. Die Preisliste für die GT-Fastback-Automatikversion beginnt bei 42.000 Euro. Und als Convertible kombiniert der Mustang GT ab 44.000 Euro (Automatik: 46.000 Euro) sattes V8-Grollen mit grenzenloser Kopffreiheit.

Speziell für europäische Mustang-Kunden: Performance-Paket serienmäßig

Die von Ford für den europäischen Markt spezifizierten Modelle haben serienmäßig ein sogenanntes Performance-Paket an Bord. Es verbessert das Handling des Sportwagens ebenso wie seine Bremseigenschaften und sorgt für eine höhere Kühlleistung, wie sie etwa für den Einsatz auf Rennstrecken sinnvoll ist. So beinhaltet das Performance-Paket zum Beispiel eine modifizierte Abstimmung des komplett neu konstruierten Fahrwerks inklusive angepasster Fahrwerkslager. Hinzu kommen eine zusätzliche Abstützung zwischen oberer Radaufhängung und Motorraum-Stirnwand sowie verstärkte Stabilisatoren hinten. Auch die Fahrer-Assistenz-Systeme und die elektrische EPAS-Servolenkung zeichnen sich durch eine spezielle Abstimmung aus.

An der Vorderachse führen McPherson-Federbeine mit doppelten Kugelgelenken und Querstabilisator die einzeln aufgehängten Räder. Eine neu konstruierte Integrallenker-Aufhängung mit Spiralfedern, massivem Querstabilisator und Doppelrohrdämpfern (Mustang) oder Einzelrohrdämpfern (Mustang GT) kennzeichnet die Hinterachse. Rundum kommen sportlich abgestimmte Gasdruckstoßdämpfer zum Einsatz. Scheibenbremsen vorn und hinten sorgen für eine kraftvolle Verzögerung; der Mustang GT besitzt eine Sechs-Kolben-Hochleistungsbremsanlage von Brembo.

Inklusive Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 2 mit Touchscreen

Bereits die europäische Mustang-Basisversion liefert Ford inklusive des hochmodernen Kommunikations- und Entertainmentsystems Ford SYNC 2 mit Touchscreen aus. Es erlaubt die Einbindung mobiler Medienplayer und Smartphones. Besonders sicher lassen sich angemeldete Geräte während der Fahrt auch per Sprachsteuerung bedienen. Hinzu kommt das ebenfalls serienmäßige Audiosystem CD, das einen MP3-fähigen CD-Player, Radio mit Doppeltuner und digitalem Radioempfang DAB/DAB+, AUX-Eingang, zwei USB-Anschlüsse, SD-Kartenschacht, neun Lautsprecher, Lenkrad-Fernbedienung sowie ein Multifunktionsdisplay mit 10,7 cm Bildschirmdiagonale aufweist. Optional steht das Premium-Sound-System mit zwölf Lautsprechern und Ford Navigationssystem zur Verfügung. Beide Systeme lassen sich über den Touchscreen oder die erweiterte Sprachsteuerung bedienen.

Tadellosen Komfort bieten die ledergepolsterten Sportsitze des neuen Mustang. Die vorderen Sitze können sechsfach elektrisch ein- und verstellt werden, zudem verfügen sie jeweils über eine (auf der Fahrerseite elektrisch) justierbare Lendenwirbelstütze. Griffsympathisches Leder schmückt Lenkrad, Handbremsgriff und – bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe – den Schaltknauf. Eine Pedalerie mit Aluminium-Auflagen unterstreicht das sportliche Ambiente. Und für das richtige Wohlfühlambiente sorgt auch die Zwei-Zonen-Klimaautomatik mit automatischer Temperaturkontrolle.

Optimalen Insassenschutz gewährleistet das Intelligente Sicherheitssystem. Es umfasst unter anderem Front-Airbag für Fahrer und Beifahrer, einen Knie-Airbag für den Fahrer sowie Kopf-Schulter-Airbags (nur bei Fastback) sowie aktive Kopfstützen vorne. Auch das umfassende Paket an aktiven Sicherheitssystemen entspricht hohen europäischen Ansprüchen. Neben Antiblockier-Bremssystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und Elektronischem Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) zählen unter anderem ein Sicherheits-Bremsassistent (EBA), ein Berganfahr-Assistent (nur in Verbindung mit Schaltgetriebe) sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage zum serienmäßigen Ausstattungsumfang.

27.02.2015 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2020 Stefan Klausmeyer