Erfolgreicher Ford Mondeo überzeugt mit vielseitigstem und attraktivstem Modellprogramm aller Zeiten

Von der schnellsten über die sparsamste bis hin zur exklusivsten Modellversion aller Zeiten: Die Ford Mondeo-Baureihe präsentiert sich so vielseitig und attraktiv wie nie.

Neu ist die besonders luxuriöse Topausstattung Titanium X – die ab Werk zum Beispiel die Lederausstattung „Premium“ enthält – sowie die speziell aus monetärer Sicht hochinteressante „Champions Edition“. Sie bietet Kunden einen Preisvorteil von bis zu 2.910 Euro.

Im Detail: Der Mondeo mit Fließheck-Karosserie in der „Champions Edition“ ist bereits zu einem Preis ab 26.400 Euro für die 88 kW (120 PS) starke 1,6-Liter-Duratec Ti-VCT-Version erhältlich. Generell stehen alle Motorisierungen bis 120 kW (163 PS) für diese Sonderserie zur Wahl. Das Ausstattungsniveau dieses Ford ist dennoch bemerkenswert hoch. Es umfasst zum Beispiel eine Leder-Stoff-Polsterung inklusive Sportsitze vorn, das Audiosystem 6000CD, die Ford Power-Startfunktion und eine 2-Zonen-Klimaanlage mit automatischer Temperaturkontrolle sowie Tagfahrlicht mit LED-Technologie, 17-Zoll-Leichtmetallräder im 5x2-Speichen-Design, die in Kontrastfarbe abgesetzten Stoßfängeraufsätze „Style“ vorn und hinten, einen Heckspoiler für die Fließheck- beziehungsweise Dachspoiler für die Turnier-Version und ein Sportfahrwerk, das die Fahrzeughöhe um zehn Millimeter absenkt. Einen weiteren Preisvorteil von bis zu 440 Euro können Kunden erlangen, wenn sie aus den „Ford Champions Paketen“ zusätzlich das Audio-Paket buchen. Es beinhaltet das Audiosystem Sony, die Sound & Connect-Funktion mit USB-Schnittstelle und Mobiltelefon-Vorbereitung via Bluetooth-Einbindung, das Park-Pilot-System vorn und hinten sowie die Geschwindigkeitsregelanlage, die in Verbindung mit den Dieselmotorisierungen oder dem 1,6-Liter-EcoBoost-Benziner auch einen Geschwindigkeitsbegrenzer aufweist.

Ford Mondeo Titanium X mit luxuriösester Serienausstattung aller Zeiten

Ford krönt die erfolgreiche Mondeo-Baureihe mit der neuen Ausstattungslinie Titanium X, die alles bisher Gekannte in den Schatten stellt. Sie steht exklusiv für die Topmotorisierungen mit 2,0-Liter-EcoBoost-Vierzylinder sowie den 147 kW (200 PS) starken Duratorq TDCi zur Verfügung. Zum serienmäßigen Lieferumfang zählt unter anderem die Lederausstattung „Premium“ mit Sitzmittelbahnen, Sitzwangen, Kopfstützen, Sitzrücken und Türeinsätze in edlem Windsor-Leder. Sie ist in den Farben Beige/Grau oder Dunkel-Anthrazit erhältlich. Auch der obere Bereich des Armaturenträgers wird ab Werk mit feinstem Windsor-Leder bezogen und verleiht dem Ford Mondeo Titanium X eine exklusive Anmutung, wie sie normalerweise eher von deutlich teureren Fahrzeugen geboten wird.

Der Ford Mondeo Titanium X wartet zugleich mit Dekor-Elementen in „Piano Lack“-Schwarz für Armaturenträger, die untere Mittelkonsole und Türen auf. Edelstahl-Einstiegszierleisten mit „Mondeo“-Schriftzug und eine Gepäckraum-Wendematte mit einer Teppich- und einer Gummioberfläche (für den Turnier) runden das hochwertige Erscheinungsbild ab. Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus auch Tagfahrlicht und Innenraumbeleuchtung mit LED-Technologie, ein Park-Pilot-System vorn und hinten sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Speichen-Y-Design. Der neue Ford Mondeo Titanium X ist ab 33.600 Euro erhältlich.

Rasanter Ford Mondeo mit 2,0-Liter-EcoBoost-Motor mit 6-Gang-Schaltgetriebe

Das Topmodell der europäischen Pkw-Produktreihe von Ford steht in den Karosserievarianten Fließheck und Turnier sowie in den Ausstattungslinien Ambiente (ab 23.950 Euro), Trend (ab 25.550 Euro), Titanium (ab 28.500 Euro), Titanium S (ab 33.750 Euro) sowie – wie beschrieben – als Titanium X zur Wahl. Die Motorenpalette umfasst fünf Benziner von 88 kW (120 PS) bis 147 kW (240 PS) und vier Duratorq TDCi-Turbodiesel inklusive des Mondeo ECOnetic, die zwischen 85 kW (115 PS) und 147 kW (200 PS) leisten. Hinzu kommen eine Flexifuel-Version für den Betrieb mit Bio-Ethanol-Kraftstoff sowie eine Autogas-Variante (LPG).

Ein Editionsmodell plus vier Ausstattungslinien

Der Einstieg in die Ford Mondeo-Modellfamilie beginnt in Deutschland mit der Ausstattungsvariante Ambiente. Sie erfüllt in puncto Sicherheit und Komfort bereits hohe Ansprüche und beinhaltet beispielsweise LED-Rückleuchten, in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger und Außenspiegel, Bordcomputer, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorn und Multifunktionslenkrad. Hinzu kommen nicht weniger als sieben Airbags – inklusive Knieairbag für den Fahrer – und das elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupf-Regelung (ASR) und elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) inklusive Sicherheits-Bremsassistent (EBA).

Zusätzlich zum Ford Mondeo Ambiente überzeugt die Ausstattungslinie Trend mit dem
Audiosystem 6000 CD, einer Dachhimmelverkleidung aus Webstoff, elektrischen Fensterhebern auch hinten, Kartentaschen für die Fahrer- und Beifahrersitz-Rücklehnen, 2-Zonen-Klimaautomatik, Leselampen vorn und hinten, Lederlenkrad und -schaltknauf, Nebelscheinwerfern und in Wagenfarbe lackierten Türgriffen.

Der sportlich-luxuriöse Ford Mondeo Titanium hat serienmäßig eine Vielzahl weiterer Ausstattungs-Highlights an Bord. Er besticht darüber hinaus durch seine ganz spezielle Innenraumharmonie, die mit zahlreichen Applikationen aus gebürstetem Aluminium einem eher zeitgenössisch-sportlichen Thema folgt und auf attraktive Kontraste setzt. Das Interieur überzeugt durch das besonders griffsympathische Premium-Multifunktions-Lederlenkrad, den automatisch abblendenden Rückspiegel sowie durch individuell beheizbare Sportsitze vorn. Äußerlich ist der Ford Mondeo Titanium an der Chromumrandung um die Seitenfenster, 16-Zoll-Leichtmetallräder im 10-Speichen-Design sowie den in glänzendem Schwarz ausgeführten und ebenfalls mit einem Chromrand versehenen oberen und unteren Kühlergrill zu erkennen. Zur Titanium-Version gehören zudem LED-Tagfahrlicht, Geschwindigkeitsregelanlage, Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung, Einstiegszierleisten vorn, Scheibenwischer mit Regensensor und das Fahrerinformationssystem Ford Convers+.

Besonders sportlich orientierten Kunden empfiehlt sich die exklusive Ausstattung Titanium S: Mit ihrem kompletten Individual-Styling-Paket für die Karosserie, dem markanten Kühlergrill in Wabenstruktur, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im 5-Speichen-Y-Design, einem Sportfahrwerk und Bi-Xenon-Scheinwerfern mit Abbiegelicht kehrt sie den dynamischen Charakter des Ford Mondeo nochmals deutlicher hervor. Im Innenraum finden sich eine schwarze Leder-/Alcantara-Polsterung mit roten Ziernähten, ein mit Carbotex bezogener Armaturenträger sowie die Ford Power-Startfunktion. Ford bietet den Mondeo Titanium S ab 33.750 Euro an, darin enthalten ist ein Preisvorteil gegenüber dem Mondeo Titanium von bis zu 1.810 Euro.

Ergänzend zur konventionellen Modellpalette und den vielfältigen Ausstattungspaketen steht für den Mondeo auch das umfassende Ford Individual-Programm optional zur Wahl.

Besonders fortschrittlich: Hocheffiziente Motoren- und Getriebe-Technologien

Der Ford Mondeo wartet mit einer umfangreichen Palette an hocheffizienten Antriebs-Technologien auf, die besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Abgasemissionen mit einem hohen Maß an Fahrvergnügen kombinieren. Die Motorenpalette umfasst dabei außer modernen Ford EcoBoost-Benzinern und Duratorq TDCi-Dieseln auch eine Flexifuel-Alternative, die mit E85-BioEthanol-Treibstoff betankt werden kann, sowie eine Autogas-LPG-Version.

Der schnellste Ford Mondeo aller Zeiten profitiert von seinem leistungsstarken 2,0-Liter-Ford-EcoBoost-Benzinmotor, der auch in Verbindung mit einem sorgfältig abgestimmten 6-Gang-Schaltgetriebe erhältlich ist. Dieses 2,0-Liter-Aggregat mit Direkteinspritzung und Turbo-Aufladung bietet Ford in Deutschland für die Ausstattungsvarianten Titanium, Titanium S und Titanium X in jeweils zwei Leistungsstufen an: mit 149 kW (203 PS) und mit 176 kW (240 PS). Die 240-PS-Version beschleunigt den Ford Mondeo Fließheck in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 250 km/h zählt dieses Modell zu den besonders dynamischen Fahrzeugen seiner Klasse.

Erstaunlich dabei: Dieses sportliche Fahrerlebnis geht mit einem moderaten Verbrauch von gerade mal 7,6 Litern auf 100 Kilometer einher. Damit ist die neue Topmotorisierung rund 30 Prozent sparsamer als der ST 220, das zuletzt gebaute Ford Mondeo-Sportmodell. Angetrieben von einem 3,0 Liter großen V6-Motor mit 166 kW (226 PS), emittierte der Vorgänger noch 249 g/km CO2. Dieser Wert konnte nun deutlich auf 176 g/km gesenkt werden.

Ergänzt wird die Ottomotoren-Palette des Ford Mondeo durch zwei Duratec-Vierzylinder mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum – 88 kW (120 PS) und 107 kW (145 PS) stark – sowie ein 1,6-Liter-EcoBoost-Aggregat. Letzteres leistet 118 kW (160 PS) und überzeugt trotz sportiver Fahrleistungen – darunter zum Beispiel eine Höchstgeschwindigkeit von 215 km/h – auch dank serienmäßigem Start-Stopp-System mit einem geringen Durchschnittsverbrauch von nur 6,4 Litern/100 Kilometer. Dies ist gleichbedeutend mit Kohlendioxid-Emissionen von lediglich 149 g/km. Das 2,0 Liter große Duratec-Aggregat steht darüber hinaus auch in einer Flexifuel-Variante zur Verfügung, die außer mit konventionellem Super-Kraftstoff auch mit BioEthanol der Spezifikation E85 sowie jeder beliebigen Mischung aus beiden Energieträgern betrieben werden kann.

Einzigartige Kombinationen aus Temperament und Genügsamkeit: Mondeo TDCi

Die Bandbreite der für den Ford Mondeo erhältlichen Duratorq TDCi-Turbodiesel reicht von 85 kW (115 PS) in der 1,6-Liter-Version bis hin zur besonders sportlichen 147-kW-Variante (200 PS) mit 6-Gang-Schaltgetriebe, die eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h (Turnier: 225 km/h) mit einem bemerkenswert günstigen Verbrauch von nur 6,0 Liter/100 km vereint. Star des Ensembles ist dabei der Ford Mondeo ECOnetic mit Start-Stopp-System, der – neu – mit verschiedenen Ausstattungsversionen wie Ambiente, Trend und Titanium kombiniert werden kann. Egal wie: Diese besonders umweltgerechte, 85 kW (115 PS) starke und immerhin bis zu 190 km/h schnelle Modellvariante beeindruckt mit einem geradezu sensationell günstigen Durchschnittsverbrauch von nur 4,3 Litern/100 km, der sich in CO2-Emis­sionen von gerade mal 114 g/km widerspiegelt – Werte, die noch vor kurzer Zeit niemand für ein Auto dieser Größenordnung und Qualität sowie dieses Temperaments für möglich gehalten hätte.

Dass dieser außergewöhnlich genügsame Umgang mit den fossilen Ressourcen nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch im echten Verkehrsalltag erreichbar ist und sogar noch übertroffen werden kann, haben Knut Wilthil (51) und Henrik Borchgervink (42) besonders anschaulich unter Beweis gestellt. Sie unternahmen eine Rekordfahrt unter realistischen Bedingungen und legten mit ihrem serienmäßigen Ford Mondeo Turnier ECOnetic eine Strecke von 2.161 Kilometern mit einer einzigen 70-Liter-Tankfüllung zurück. Dies entspricht einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,2 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer – das sind 1,1 Liter oder knapp 25 Prozent weniger als der offiziell angegebene Verbrauch von 4,3 Litern Diesel.

Die Rundreise der beiden Norweger dauerte 38 Stunden und führte vom russischen Murmansk über die norwegische Hauptstadt Oslo bis nach Uddevalla, einer schwedischen Kleinstadt nördlich von Göteborg. „Angesichts der schlechten Straßenbedingungen vor allem zu Beginn unserer Reise in Russland ist der Kraftstoffverbrauch erstaunlich niedrig. Erst mussten wir viele Steine und Schlaglöcher sowie steile Gebirgspassagen meistern, gefolgt von starkem Regen und Wind auf 1.000 Kilometern in Finnland und Schweden“, berichtet Henrik Borchgervink.

PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie: einfach und effizient

Vier Versionen des neuen Ford Mondeo kommen in den Genuss des innovativen Ford
PowerShift-Automatikgetriebes mit Doppelkupplungstechnologie: der Mondeo EcoBoost 2,0 mit 149 kW (203 PS) und 176 kW (240 PS) sowie beide Duratorq TDCi-Versionen mit zwei Litern Hubraum. Ganz gleich, ob Benziner oder Diesel: Neben großem Schaltkomfort und sportlich-dynamischen Gangwechseln überzeugt die hochmoderne Automatik vor allem durch ihre enorme Effizienz, die sich in ausgesprochen günstigem Kraftstoffverbrauch und geringen Emissionen ausdrückt.

30.04.2012 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer