Der neue Ford Mondeo: moderne Technologien, effiziente Motorisierungen und frisches Design

Der neue Ford Mondeo - Kurzfassung

„Mit dem neuen Mondeo schließen wir die umfangreiche Aktualisierung unserer europäischen Mittelklasse-Modelle ab, die wir im Frühjahr mit der jüngsten Generation des Ford S-MAX und Galaxy begonnen haben. Sie zeichnen sich durch ein zeitgemäßes Design, moderne Motoren und innovative Technikfunktionen aus, kombinieren nochmals höheres Fahrvergnügen mit weiter reduzierten Abgas-Emissionen, überzeugen mit verbesserten Komforteigenschaften ebenso wie mit größerer Sicherheit sowie einer erstklassigen Verarbeitungs- und Materialqualität.

Viele der wegweisenden Technologie-Neuheiten und -Funktionen, die wir mit dem S-MAX und Galaxy erstmals eingeführt haben, kommen jetzt auch dem neuen Mondeo zugute. Andere fortschrittliche Neuerungen feiern mit diesem Modell Premiere – so zum Beispiel der Fahrspur-Assistent mit Spurhaltewarnung und das automatische Fernlicht sowie eine umfassend überarbeitete Palette an hocheffizienten Diesel- und Benziner-Motorisierungen, die auch von unserem besonders umweltgerechten Angebot an Ford ECOnetic-Technologien profitieren.

Der Ford Mondeo gehörte ohnehin zu den attraktivsten und erfolgreichsten Fahrzeugen seines Segments. Dank der neusten Modifikationen jedoch steht jetzt der modernste und fortschrittlichste Mondeo aller Zeiten vor uns – ein Modell, das seiner Rolle als Flaggschiff unserer europäischen Produktpalette mehr als gerecht wird. Gemeinsam mit der neuen C-MAX-Familie, die wir noch 2010 vorstellen werden, und der für 2011 vorgesehenen neuen Generation des Ford Focus läutet der Mondeo damit eine besonders interessante Phase unserer ehrgeizigen Produktoffensive ein.“

Stephen Odell, Chairman und CEO Ford Europa


Attraktiver, moderner und technisch anspruchsvoller denn je: Der neue Ford Mondeo ist bereit für sein Markdebüt. Das Topmodell der europäischen Pkw-Produktreihe von Ford rollt im Spätherbst zu den deutschen Händlern und steht in den Karosserievarianten Fließheck und Turnier zur Wahl. Neben einem frischen Karosserie-Design und einem aufgewerteten Interieur zählen auch ein ganzes Bündel an fortschrittlichen Fahrerassistenz-, Sicherheits- und Komfortsystemen sowie neue, hocheffiziente Ford EcoBoost-Benziner- und Duratorq TDCi-Dieselmotorisierungen zu den markanten Neuerungen. Mit der Präsentation des neuen Mondeo rundet Ford die umfassende Modernisierung seiner europäischen Flaggschiff-Palette ab. Bereits im Mai waren die auf der gleichen Grundarchitektur basierenden Schwestermodelle S-MAX und Galaxy in den Genuss der jüngsten Evolutionsstufe des „Ford kinetic Design“ gekommen.

So hebt sich der neue Mondeo schon optisch durch die im Detail nochmals elegantere Gestaltung der Front- und Heckpartie ab; im Interieur fallen die umfassend überarbeitete Mittelkonsole und modifizierte Türverkleidungen sowie neue, qualitativ weiter verbesserte Materialien und Stoffe ins Auge.

Auf der Antriebsseite zählen zwei neue Topmotorisierungen zu den Höhepunkten der jüngsten Mondeo-Generation: eine 176 kW (240 PS) starke Variante des hocheffizienten Ford EcoBoost-Turbobenziners als Alternative zum bereits bekannten EcoBoost-Aggregat mit 149 kW (203 PS) sowie ein umfassend weiterentwickelter Duratorq-Turbodiesel mit Common-Rail-Technologie und 2,2 Liter Hubraum, der sich mit 147 kW (200 PS) als bislang kraftvollster TDCi-Vierzylinder von Ford Europa überhaupt präsentiert.

Die hohe Effizienz, die alle Motorisierungen des neuen Ford Mondeo kennzeichnet, wird von verschiedenen innovativen Ford ECOnetic-Technologien zusätzlich verbessert. Hierzu zählen beispielsweise das Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine SRC (Smart Regenerative Charging), das Fahrer-Informationssystem Ford ECO-Mode und – eine weitere Premiere im neuen Mondeo – der variable Kühllufteinlass (Active Grill Shutter System). Sie werden ergänzt durch einen ganzen Reigen wegweisender Fahrer­assistenzsysteme. Viele von ihnen kommen erstmals in einem Serienmodell von Ford zum Einsatz, so etwa der Fahrspur-Assistent mit Spurhalte-Warnung inklusive einem Müdigkeitswarner und der Fernlicht-Assistent.

Das Design des neuen Ford Mondeo

Die jüngste Evolutionsstufe des „Ford kinetic Design“ rückt den eleganten und vielseitigen Charakter dieser Baureihe, die für ihr hohes Maß an Komfort und Fahrspaß geschätzt wird, noch deutlicher in den Vordergrund. Sowohl die Fließheckversion mit fünf Türen sowie die traditionell Turnier getaufte Kombi-Ausführung überzeugen mit einem dynamischen Auftritt, der jeweils auch von so modernen Details wie LED-Lichttechnologie profitiert.

Zu ihren Kernelementen zählt die unverwechselbare Frontpartie. Der untere Kühlergrill mit der charakteristischen Trapezform wurde nochmals kraftvoller ausgeführt, die elegante Luftöffnung oberhalb des Stoßfängers feiner gestaltet und das Profil der Motorhaube stärker betont. Die modifizierte Frontschürze zeichnet sich fortan durch markante LED-Tagfahrlichter aus, die in den Versionen Titanium und Titanium S zur Serienausstattung gehören und den sportlichen Anspruch des neuen Modells unterstreichen. Die gleiche Technologie kommt auch für die stimmig modifizierten Rücklichter zum Einsatz, deren Design von der entsprechend angepassten Kofferraumlinie abgerundet wird. Die schlanken Linien der Seitenansicht werden in den Topversionen durch chromeingefasste Scheibenrahmen zusätzlich hervorgehoben.

Weiter aufgewertetes Interieur

Der aufwendig und mit viel Liebe zum Detail überarbeitete Innenraum des neuen Ford Mondeo präsentiert sich ebenfalls attraktiver denn je. Er bietet quer durch die Modell­familie ein qualitativ nochmals hochwertigeres Ambiente, das mit frischen und modernen Bezugsstoffen sowie handwerklich sauberer Verarbeitung einen Premium-Anspruch erhebt.

Ein besonders anschauliches Beispiel hierfür liefert die neue Mittelkonsole mit ihren fließenden Formen. Auch die Tür-Innenverkleidungen wurden neu gestaltet und erhielten integrierte, bündig abschließende Türöffner. Und die auf moderne Weise neu gestalteten Schalter sowie satinierte Chromrahmen für die Kühlluftöffnungen im Armaturenbrett betonen den avantgardistischen Stil des Mondeo-Interieurs zusätzlich.

Zugleich sorgt die dezente, in die modifizierte Dachkonsole integrierte Ambiente-
Beleuch­tung mit LED-Technologie für gediegene Atmosphäre bei Nacht. Auch die Dach-Verkleidung aus gewebtem Stoff wirkt sich positiv auf den umfassenden Wohlfühlkomfort aus. Ganz generell bietet Ford für den Innenraum des Mondeo zwei neue, besonders leichte Farbkompositionen an, die den Premium-Anspruch dieses Modells nochmals unterstreichen.

Den aktuellen Stand der Technik spiegeln auch zahlreiche innovative Informations- und Unterhaltungs-Features wider, die die jüngste Generation des Ford Mondeo auszeichnen. Hierzu zählt zum Beispiel das Satelliten-Navigationssystem ebenso wie das von Grund auf neu entwickelte Premium-Soundsystem mit 265 Watt starkem 8-Kanal-Verstärker, optimiertem Lautsprechersystem und einem mit 17 Liter Volumen besonders üppig dimensionierten Subwoofer.

Besonders fortschrittlich: Hocheffiziente Motoren- und Getriebe-Technologien

Der neue Mondeo geht mit einem umfangreichen Angebot an hocheffizienten Antriebs-Technologien an den Start, die besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Abgasemissionen mit einem hohen Maß an Fahrvergnügen kombinieren. Die Motoren­palette umfasst dabei neben modernen Ford EcoBoost-Benzinern und Duratorq TDCi-Dieseln auch Flexifuel-Alternativen, die mit E85-Bioethanol-Treibstoff betankt werden können.

So führt Ford zeitgleich mit dem neuen Mondeo eine zweite, nochmals leistungsstärkere Variante des hocheffizienten Ford EcoBoost-Benzinmotors mit Niedrigdruck-Turboaufladung und zwei obenliegenden, variabel steuerbaren Nockenwellen ein. Der ebenfalls 2,0 Liter große und besonders leichte Vollaluminium-Vierzylinder leistet 176 kW (240 PS). Er steht als Alternative zum bereits aus dem neuen S-MAX und Galaxy bekannten Ford EcoBoost-Aggregat mit 149 kW (203 PS) zur Wahl.

Bemerkenswert dabei: Trotz des deutlich spürbaren Plus an Temperament, Schub- und Durchzugskraft erreicht dieser neue 240-PS-Motor in Bezug auf seine CO2-Emissionen mit 179 g/km das gleiche günstige Niveau wie das 203-PS-Aggregat. Im Gegensatz zu vergleichbaren konventionellen Benzinern bietet die EcoBoost-Technologie von Ford auch dank ihres fortschrittlichen Verbrennungssystems Verbrauchs- und CO2-Vorteile von bis zu 20 Prozent.

Nach unten abgerundet wird die Ottomotoren-Palette des neuen Mondeo durch zwei Duratec-Vierzylinder mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum, die 88 kW (120 PS) und 108 kW (145 PS) leisten. Das 2,0-Liter-Aggregat steht darüber hinaus auch in einer Flexifuel-Variante zur Verfügung, die außer mit konventionellem Super-Kraftstoff auch mit Bioethanol der Spezifikation E85 sowie einer beliebigen Mischung aus beiden Energieträgern betrieben werden kann.

Ihr Debüt im Mondeo feiert auch die umfassend weiterentwickelte neue Topversion der Ford Duratorq TDCi-Motorenfamilie: Der 2,2 Liter große und mit 147 kW (200 PS) bislang stärkste TDCi-Vierzylinder von Ford rundet das Angebot an ebenso durchzugsstarken wie abgas- und verbrauchsarmen Common-Rail-Turbodieseln nach oben ab. Er wird ergänzt von einer ganzen Familie hochmoderner 2,0-Liter-TDCi-Aggregaten, die erst im Frühjahr 2010 vorgestellt wurden. Sie stehen in drei Varianten mit 85 kW (115 PS), 103 kW (140 PS) und 120 kW (163 PS) zur Verfügung. Ihre Gemeinsamkeit über alle Karosserieversionen des Ford Mondeo hinweg: Sie emittieren lediglich 139 g/km CO2 und werden serienmäßig mit 6-Gang-Schaltgetrieben kombiniert.

Weitere Innovationen stecken bereits in der Pipeline. So werden in naher Zukunft weitere 1,6-Liter-Versionen der Ford EcoBoost- und Duratorq TDCi-Motorenfamilien die Angebotspalette der Mondeo-Baureihe ergänzen.

Eine Vielzahl innovativer Ford ECOnetic-Technologien verbessert die hohe Effizienz aller Ford Mondeo-Motorisierungen zusätzlich. Hierzu zählen beispielsweise das Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine, das Fahrer-Informationssystem Ford ECO-Mode und – eine weitere Premiere im neuen Ford Mondeo – der variable Kühllufteinlass. Dieses elektronisch geregelte Feature kann den Kühlergrill komplett verschließen und dadurch den Luftfluss durch den Motorraum und die Kühler kontrollieren. Vorteile: Auf diese Weise wird der Luftwiderstand während der Fahrt verringert und die Aufwärmphase des Motors nach dem Kaltstart verkürzt.

Den Stand der Technik repräsentiert der neue Ford Mondeo auch in Bezug auf die Kraft­übertragung. So gehört die jüngste Entwicklungsstufe des Ford PowerShift-Automatik­getriebes mit sechs Gängen und Doppelkupplungstechnologie für die EcoBoost-Benziner zur Serienausstattung. Für die 2,0 Liter großen Duratorq TDCi-Motoren mit 103 kW (140 PS) und 120 kW (163 PS) steht dieses seidenweich schaltende Getriebe optional zur Verfügung.

Komfort- und Sicherheits-Eigenschaften auf höchstem Niveau

Charakteristisch für den neuen Ford Mondeo ist zudem ein ganzer Reigen wegweisender und besonders fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme, die neben dem Komfort auch die Sicherheit maßgeblich verbessern. So greifen zum Beispiel der Fahrspur-Assistent mit Spurhalte-Warnung inklusive dem Müdigkeitswarner und der automatische Fernlicht-Assistent auf die Signale der neuen, hochsensiblen Frontkamera zurück, die am oberen Rand der Windschutzscheibe hinter dem Rückspiegel installiert wird.

Viele dieser neuen Funktion stehen erstmals in einem Serienmodell von Ford zur Verfügung. Andere Features wie der „Tote-Winkel-Assistent“ BLIS (Blind Spot Information System), der Geschwindigkeitsbegrenzer (Speed Limiter), die elektrische Tür-Kindersicherung für die hinteren Türen (Rear Door Power Child Locks) und die Rückfahrkamera feierten ihr Debüt bereits in der aktuellen Generation des Ford S-MAX und des Ford Galaxy und sind jetzt auch für die Ford Mondeo-Baureihe erhältlich. Modernste LED-Technologie kommt, wie beschrieben, für das neue Tagfahrlicht und die modifizierten Rückleuchten zum Einsatz.

„Mit seinem wegweisenden Design, moderner Technologie und der nochmals verbesserten Verarbeitungs- und Materialqualität untermauert der neue Mondeo seine Schlüsselrolle innerhalb unseres europäischen Modellangebots“, betont Jörg Beyer, Entwicklungsdirektor dieser Baureihe. „Und die Fortschritte, die uns in Bezug auf Verbrauch und Abgasemissionen mit unseren Ford EcoBoost-Benziner- und Duratorq TDCi-Dieselmotoren auch durch die Einführung der neuen Ford ECOnetic-Technologien gelungen sind, senden unseren Kunden eine klare Botschaft: Sie können sich auch in Zukunft mit ruhigem Gewissen für ein großes Modell von Ford entscheiden – und müssen auf diese Weise keine Abstriche in puncto Raumangebot, Fahrleistungen, Fahrvergnügen oder bei der Verfügbarkeit besonders sicherer Assistenzsysteme hinnehmen.“


25.08.2010 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer