Der neue Ford S-MAX und Ford Galaxy: Frisches Design, wegweisende Antriebskonzepte und innovative Komfort- und Sicherheitssysteme

1. Der neue Ford S-MAX und Ford Galaxy – Kurzfassung

„Ford S-MAX und Ford Galaxy waren die ersten Automobile von Ford, die sich durch ,kinetic Design‘-Elemente ausgezeichnet haben. Noch wichtiger aber ist: Sie haben damit begonnen, den Blick unserer Kunden auf Ford positiv zu verändern. Gemeinsam mit dem Ford Mondeo bilden sie heute die Spitze unserer Modellpalette in Europa. Von entsprechender Bedeutung ist es, dass diese Baureihen erneut eine Pionierfunktion für die Einführung jener innovativen Technologien übernehmen, die den ehrgeizigen Neuheiten-Kalender von Ford im Jahr 2010 prägen werden. Wir haben sowohl dem Ford S-MAX als auch dem Ford Galaxy einen neuen, aktuelleren und hochwertigeren Auftritt verliehen. Noch wesentlichere Verbesserungen finden sich jedoch unter dem Blech. So kommen diese beiden Vans zum Beispiel als erste Modelle von Ford Europa in den Genuss unserer neuen EcoBoost-Motorenfamilie – das sind aufgeladene Benzin-Direkteinspritzer, die aus weniger Hubraum mehr Leistung schöpfen und dies mit beeindruckend niedrigem Kraftstoffverbrauch sowie geringen Kohlendioxid-Emissionen kombinieren.“
John Fleming, Executive Vice President and Chairman & CEO Ford Europa


Mit einem frischen Ford kinetic Design-Update, weiter aufgewerteten Interieurs, einer neuen Palette hochmoderner Benziner- und Dieselmotorisierungen sowie einem ganzen Bündel zusätzlicher Sicherheits- und Komfortsysteme tritt die jüngste Generation der erfolgreichen Van-Modelle Ford S-MAX und Ford Galaxy auf der European Motor Show Brüssel (13. bis 24. Januar 2010) erstmals ins Rampenlicht der Öffentlichkeit. Damit läutet Ford in Europa ein Jahr der Produkt- und Technologieoffensiven ein – Innovationen, die die Sicht auf die Modelle der Marke mit dem blauen Oval erneut nachhaltig und positiv ändern dürften.

Gerade auf der Antriebsseite warten Ford S-MAX und Ford Galaxy mit markanten Neuerungen auf. Dazu gehört zum einen das erste Derivat der von Grund auf neu konzipierten EcoBoost-Motorenfamilie, das aus zwei Litern Hubraum eine Leistung von 149 kW (203 PS) schöpft. Zum anderen erhalten die beiden Vans zwei signifikant überarbeitete Duratorq-TDCi-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung. Diese beiden neuen Dieselaggregate haben ebenfalls einen Hubraum von zwei Litern und gehen mit 103 kW (140 PS) beziehungsweise mit 120 kW (163 PS) an den Start.

Darüber hinaus feiert auch die Ford PowerShift-Technologie in den großen Van-Modellen Premiere. Das für seine seidenweichen Schaltvorgänge gerühmte Doppelkupplungs-Getriebe zählt in Verbindung mit dem EcoBoost-Benziner zur Serienausstattung, kann auf Wunsch aber auch mit den beiden neuen Duratorq-Turbodieseln kombiniert werden.

Abgerundet wird die Innovationsoffensive durch moderne Fahrerassistenzsysteme, die den Komfort und die Sicherheit nochmals verbessern. Hierzu gehören zum Beispiel der „Toter-Winkel-Assistent“ BLIS (Blind Spot Information System) oder eine neue, elektrische Tür-Kindersicherung für die hinteren Türen.

Aufgefrischtes Design sorgt für nochmals kraftvolleren Auftritt
Mit gezielten Modifikationen haben die Formgestalter von Ford den beiden großen Van-Modellen ein noch ausdrucksstärkeres Ford kinetic Design verliehen. Dies spiegelt sich am Beispiel des Ford S-MAX besonders deutlich wider. Der dynamische Sportvan kannte bereits bei seinem Marktdebüt 2006 keinen Vergleich. Mit hoher Verarbeitungsqualität und hochwertigen Ausstattungspaketen vereint er die Vorteile eines ebenso geräumigen wie flexibel einsetzbaren Großraum-Fahrzeugs mit beeindruckend dynamischen Fahreigenschaften und einem sportlichen Auftritt.

Die jetzt vorgestellte Modellgeneration unterstreicht diese Eigenschaften durch signifikante Karosserie-Modifikationen. So strahlt der neue Ford S-MAX nicht zuletzt dank einer ausdrucksstarken Frontpartie eine noch höhere Präsenz aus. Dies beginnt mit der kraftvoll modellierten Motorhaube, schließt aber auch die beiden markanten Kühllufteinlässe ein – von denen insbesondere der für das kinetic Design von Ford so charakteristische untere Kühlergrill in umgekehrter Trapezform mit seiner glänzend schwarzen Oberfläche profitiert. Ein neu konzipierter unterer Stoßfänger, der bei den gehobenen Ausstattungsversionen (optional für Ford S-MAX Trend) zusätzlich um ein LED-Tagfahrlicht ergänzt wird, rundet die Überarbeitung harmonisch ab.

Von der Seite betrachtet fällt beim neuen Ford S-MAX eine Chrom-Zierleiste auf, die den gesamten Fensterbereich einrahmt und auf diese Weise die dynamische Silhouette des Sportvans zusätzlich unterstreicht. Auch die Heckansicht zeichnet sich durch ein noch
athletischeres Profil aus. Dieser Eindruck entsteht durch die dynamisch geformte Heckklappe inklusive Spoilerlippe mit neu gestalteten LED-Rückleuchten, die sich weit in die hinteren Flanken erstrecken. Des weiteren wird die Heckpartie des Ford S-MAX aber auch durch eine Aluminiumleiste, die sich über die gesamte Breite des Fahrzeugs spannt, und zusätzlich durch das eingeprägte „S-MAX“-Logo sportlich betont.

Seinen Anspruch als eleganter und luxuriöser Familienvan für bis zu sieben Personen stellt der neue Ford Galaxy durch eine ebenfalls neu gestaltete Fahrzeugfront jetzt noch stärker in den Vordergrund. Wie beim Ford S-MAX kommt auch hier eine kraftvoller ausgeführte Motorhaube in Kombination mit einem neuen Kühlerdesign zum Einsatz. So wird der trapezförmige untere Kühlergrilleinsatz nun von feinen Chromleisten verziert, die modifizierten Nebelscheinwerfer fügen sich nahtlos in das Ford kinetic Design-Gesamtbild ein. Die gehobenen Ausstattungslinien Ghia und Titanium setzen sich zudem durch Chromzierleisten für den oberen Kühllufteinlass ab.

Markanter ist nun auch die Dachpartie des Ford Galaxy mit einer integrierten Dachleiste aus eloxiertem Aluminium. Das Trägersystem kann zudem um Querträger ergänzt werden. Neue LED-Rückleuchten sowie untere Karosserieverkleidungen in Wagenfarbe sind jetzt Serie. Die Ausstattungsversionen Ghia und Titanium erkennt man an verchromten Türgriffen und Seitenzierleisten im Chrom-Dekor.

Luxuriöse Ausstattungsdetails ergänzen die Inneneinrichtung
Parallel zur Weiterentwicklung des Exterieurs widmeten die Ford-Designer auch dem Interieur des Ford S-MAX und Ford Galaxy große Aufmerksamkeit. Dies spiegelt sich unter anderem in neu komponierten Farben und Materialien wider. Sie verleihen den Ausstattungslinien beider Modelle ein ebenso dynamisches wie luxuriöses Premium-Ambiente, unterstreichen zugleich aber auch die individuellen Charaktere der beiden Vans – und bedienen somit die unterschiedlichen Vorlieben und Wünsche der Kunden.

Beispiel Ford S-MAX: Für die Top-Ausstattungsversionen ist nun auf Wunsch ein einteiliges Panorama-Dach mit integrierter, elektrisch bedienbarer Blende verfügbar. Pfiffig ist auch eine Dachkonsole, die zusätzlichen Stauraum etwa für Sonnenbrillen bietet, sowie ein integrierter Fondspiegel, durch den Eltern ihre hinten sitzenden Kinder im Blick behalten. Ebenfalls neu ist die modern konzipierte LED-Innenraumbeleuchtung, welche bei den Top-Ausstattungen und bei allen Varianten mit Panorama-Dach zur Serie gehört.

Anspruchsvollen Musikliebhabern bietet das neue Ford Premium Sound-System höchsten Genuss. Es steht für den Ford S-MAX sowie für den Ford Galaxy als Option zur Verfügung und basiert auf einem Acht-Kanal-Audio-Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 265 Watt inklusive eines hochwertigen Lautsprechersystems. Dieses wurde um einen zusätzlichen Lautsprecher auf dem Armaturenträger sowie um einen Subwoofer hinter dem Fahrersitz erweitert. Das Ford Premium Sound-System kann mit dem Ford DVD-Navigations-system oder mit dem Audio-Sony-CD-System (inklusive digitaler Radioempfang DAB) kombiniert werden. Als besonders praktisch erweist sich die neue Heckklappen-Umfeldbeleuchtung an der Gepräckraumklappe, die das Beladen des Kofferraums bei Dunkelheit erleichtert.

Kraftvoll und sparsam: Neue EcoBoost STCi- und Duratorq-TDCi-Motoren
Besonders deutlich wirken sich die Produktoptimierungen für den Ford S-MAX und Ford Galaxy auf das Motoren- und Getriebeangebot aus: Beide Modelle kommen in den Genuss modernster Antriebs-Technologien, die besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Abgasemissionen mit der für Ford so typischen Fahrdynamik kombinieren.

Highlight Nummer 1: Der neue, 2,0 Liter große Ford EcoBoost-Benziner, mit dem diese innovative Motorenfamilie ihre Europa-Premiere in der Ford-Modellpalette feiert. Die besonders leichte Vollaluminium-Konstruktion kombiniert eine fortschrittliche Benzin-Direkteinspritzung jüngster Generation mit einem hochmodernen Turbolader – der bereits bei niedrigen Drehzahlen für vollen Schub sorgt – und einer stufenlos variablen Steuerung der beiden oben liegenden Nockenwellen. Hinzu kommt ein bis ins Detail ausgefeilter Verbrennungsprozess, der in puncto Energie- und Leistungseffizienz neue Niveaus erreicht.

So entwickelt der ab Werk mit dem neuen Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie ausgerüstete 2,0-Liter-EcoBoost SCTi 149 kW (203 PS) bei 5.500 Touren, während das maximale Drehmoment von 300 Newtonmeter (Nm) über einen breiten Drehzahlbereich zur Verfügung steht, der von 1.750 bis 4.500/min reicht. Dies ist ein Garant für dynamische Fahrleistungen: So sprintet der Ford S-MAX mit dieser Motorisierung in nur 8,5 Sekunden auf 100 km/h (Ford Galaxy: 8,8 Sekunden), auf der Autobahn erreicht der Ford S-MAX eine Höchstgeschwindigkeit von 221 (Ford Galaxy: 217) km/h.

Dieses Temperament beeindruckt erst recht, wenn es im Zusammenhang zum Durchschnittsverbrauch der beiden großen Vans gesehen wird. Der Ford S-MAX 2,0 SCTi mit 149 kW (203 PS) begnügt sich im Durchschnitt mit 8,1 Litern/100 km, dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 189 g/km. Im Überlandverkehr kommt er sogar mit 6,4 Litern auf 100 Kilometer aus. Zum Vergleich: Die Vorgängermotorisierung, der mit 118 kW (160 PS) rund 25 Prozent schwächere 2,3-Liter-Vierzylinder, emittierte im Durchschnitt 19 Prozent mehr Kohlendioxid pro Kilometer.

Highlight Nummer 2: Auch das Dieselangebot für die Ford S-MAX- und Ford Galaxy-Baureihe erfuhr eine grundlegende Überarbeitung und erfüllt jetzt durchgehend die strenge Euro-5-Abgasnorm. Die 2,0 Liter großen Duratorq-TDCi-Vierzylinder stehen nun in drei Leistungsstufen bereit: 85 kW (115 PS) sowie, neu, mit 103 kW (140 PS) und erstmals auch mit 120 kW (163 PS). Die Kraftübertragung übernimmt jeweils ein serienmäßiges manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe.

Größte gemeinsame Nenner dieser drei Common-Rail-Direkteinspritzer sind ihre nochmals verfeinerte Laufkultur sowie die hohe Wirtschaftlichkeit mit ausgesprochen niedrigen Unterhaltskosten. Dies spiegelt sich beispielhaft im geringen Durchschnittsverbrauch wider, der sich bei lediglich 5,7 Liter/100 km einpendelt. Auch ein CO2-Emissionswert von nur noch 152 g/km stellt für Fahrzeuge dieser Größenordnung, mit dieser Agilität und diesem Platzangebot ein überaus positives Ergebnis dar.

Highlight Nummer 3: das moderne Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie. Diese automatisierte Schalteinheit mit sechs Vorwärtsgängen passt mit ihren sanften, zugkraftunterbrechnungsfreien Schaltvorgängen perfekt zur Drehmoment-Charakteristik der direkt einspritzenden Otto- und Dieselmotoren von Ford. Das Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie gehört, wie bereits skizziert, zur Serienausstattung des Ford S-MAX und des Ford Galaxy mit SCTi-EcoBoost-Vierzylindermotoren, steht optional aber auch für die beiden leistungsstärkeren Duratorq-TDCi-Turbodiesel mit 103 kW (140 PS) und mit 120 kW (163 PS) zur Wahl.

Neue Ausstattungs-Features steigern Komfort und Sicherheit an Bord nochmals
Seit ihrer Vorstellung im Jahr 2006 haben sich Ford S-MAX und Ford Galaxy auch mit ihren modernen Fahrerassistenzsystemen als ideale Familien- und Reisefahrzeuge empfohlen. Die ohnehin umfangreiche Liste an lieferbaren Zusatzfunktionen, die den Komfort und die Sicherheit an Bord positiv beeinflussen, haben die Experten von Ford im Rahmen der Modellpflege jetzt nochmals verbessert und ausgeweitet.

Das Feuerwerk an technologischen Innovationen setzt sich in beiden Van-Baureihen zum Beispiel mit dem neu entwickelten „Toter-Winkel-Assistent“ BLIS (Blind Spot Information System) fort, ein Novum für Ford in Europa. Dieses System scannt während der Fahrt automatisch den Bereich neben dem Wagen und warnt den Fahrer bei Spurwechseln vor anderen Fahrzeugen, die sich im „toten Winkel“ aufhalten. Ebenfalls neu: der Geschwindigkeitsbegrenzer ASLD (Adjustable Speed Limiter Device). Dieses System erlaubt es dem Fahrer, eine maximale Geschwindigkeit vorzuwählen, die dann auch unbeabsichtigt nicht überschritten werden kann.

Die Sicherheit vor allem junger Passagiere auf den rückwärtigen Sitzen profitiert maßgeblich von der auf Wunsch verfügbaren elektrischen Tür-Kindersicherung. Sie nutzt die Kapazitäten des elektronischen CAN-Bus-Datensystems (Controller Area Network) und verriegelt die hinteren Türen, sobald der Fahrer oder die Fahrerin das System aktiviert.

Einzug in den Ford S-MAX und Ford Galaxy hält auch die moderne LED-Technologie (Light Emitting Diode), die zum Beispiel für die Rückleuchten in allen Modellvarianten serienmäßig zum Einsatz kommt. Beim Ford S-MAX (Ausstattungsvarianten Titanium und Titanium S) gehören das LED-Tagfahrlicht sowie die LED-Innenraumbeleuchtung zum serienmäßigen Lieferumfang, für die Ausstattungsvariante Trend sind diese beiden sinnvollen Features auf Wunsch verfügbar. Die bereits beschriebene Ausleuchtung des Gepäckraums unterhalb der geöffneten Heckklappe ist bei allen Ford S-MAX- und Ford Galaxy-Varianten Bestandteil des serienmäßigen Lieferumfangs.

Wesentlichen Einfluss auf das Komfortempfinden der Ford S-MAX- und Ford Galaxy-Passagiere hat auch die Klimaautomatik, die nun um einen zusätzlichen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor in der Lenksäule ergänzt wird. Er ermöglicht eine nochmals sensiblere Regelung des Innenraumklimas. Weitere, bereits aus anderen Modellen von Ford bekannte Assistenzsysteme, die jetzt auch in den beiden Van-Baureihen ihr Debüt geben: die Rückfahrkamera, das „Ford KeyFree-System“ mit Ford Power-Startfunktion für schlüsselfreies Ent-/Verriegeln sowie das „Ford EasyFuel“-Komfortbetankungssystem zur Verhinderung von Fehlbetankungen.

„Die Menge der Detailmodifikationen in den Bereichen Design, Antriebstechnologie und Zusatzfunktionen, mit denen wir im Ford S-MAX und im Ford Galaxy erneut Meilensteine setzen, könnte den Eindruck erwecken, dass es sich hierbei um zwei völlig neue Fahrzeuge handelt“, so Jörg Beyer, bei Ford Europa Produktdirektor für große Fahrzeuge (Mondeo, S-MAX und Galaxy). „Aber die erfolgreichen Flaggschiffe unserer europäischen Modellpalette rechtfertigen diesen hohen Aufwand. Ich bin überzeugt, dass unsere Kunden dies zu schätzen wissen.“

20.05.2010 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer