Ford Focus (Turnier)

Die Umwelteigenschaften des neuen Ford Focus: Ford Econetic-Technologien

Hochmoderne Ford Econetic-Technologien verbessern Umweltbilanz des neuen Ford Focus

Der neue Ford Focus setzt auf eine Reihe moderner Ford ECOnetic-Technology. Diese Bausteine wurden speziell im Hinblick auf eine deutliche Verringerung des Kraftstoffverbrauchs und der Emissionen entwickelt und helfen, das hohe Effizienzpotenzial der modernen Benzin- und Dieselmotoren von Ford auszuschöpfen. Viele dieser innovativen Funktionen feierten ihr Debüt bereits in den Ford ECOnetic-Serienmodellen, die die Erwartungen vor allem der ausgesprochen umweltbewussten Kunden erfüllen. Zu den wesentlichen Technologien die Ford unter dem Label "Ford ECOnetic-Technology" zusammenfasst und die im neuen Ford Focus Anwendung finden, zählen das automatische Start-Stopp-System, der variable Kühlerlufteinlass und das ökologische Fahrer-Informationssystem Ford ECO-Mode.

„Die Ford ECOnetic-Technologien helfen uns, die CO2 reduzierende Funktionen für einen großen Kundenkreis auch preislich attraktiv zu gestalten“, betont Gunnar Herrmann, als Entwicklungsdirektor weltweit für die C-Segment-Fahrzeuge von Ford verantwortlich. „Auf diese Weise können wir Auswirkungen unserer Fahrzeuge auf die Umwelt signifikant senken und unseren Kunden nachhaltige Fahrzeuge anbieten.“

In vielen Modellvarianten serienmäßig: Start-Stopp-System

Mit dem neuen Ford Focus debütiert die erste Fahrzeugfamilie von Ford, die das umweltschonende Start-Stopp-System für zahlreiche Modellvarianten serienmäßig an Bord hat. Dies bedeutet: Für alle Ford Focus mit dem 1,6 Liter großen EcoBoost-Benziner sowie für alle 1,6 Liter Duratorq TDCi-Turbodiesel-Motorisierungen – also rund 50 Prozent der für Europa erwarteten Nachfrage – gehört diese verbrauchs- und emissionsreduzierende Technologie zur Serienausstattung. Zur Funktionsweise: Das Start-Stopp-System schaltet automatisch den Motor aus, wenn das Auto zum Beispiel vor einer roten Ampel zum Halt kommt und die Leerlaufdrehzahl erreicht. Soll die Fahrt fortgesetzt werden, wird die Maschine in Sekundenbruchteilen wieder aktiviert. Die auf diese Weise mühelos verhinderte Kraftstoff-Verschwendung kann speziell im Stadtverkehr den Verbrauch und den Kohlendioxid-Ausstoß um bis zu zehn Prozent senken.

Für eine verbrauchsarme Fahrweise: Ford ECO-Mode und Schaltempfehlungsanzeige

Mit den größten Einfluss auf das Verbrauchsverhalten eines Automobils besitzt weiterhin der Fahrer. Durch einen entsprechend angepassten Fahrstil – Spritsparen beginnt im Kopf – kann der Fahrer den indiviuellen Kraftstoffkonsum seines Autos und damit auch die Tankkosten leicht um zehn Prozent und mehr senken. Die innovative Ford ECO-Mode-Funktion hilft ihm dabei. Dieses Fahrer-Informationssystem, das Anfang 2010 im Ford Focus ECOnetic debütierte, gibt nützliche Hilfestellungen für eine möglichst verbrauchsarme Fahrweise unter realen Bedingungen.

Dabei analysiert das System – entwickelt in enger Zusammenarbeit mit professionellen Spritspar-Instruktoren – kontinuierlich die individuelle Fahrweise und liefert dem Fahrer eine klare Rückmeldung, ob er umweltfreundlich beziehungsweise wie umweltfreundlich er unterwegs ist. Zugleich gibt der Ford ECO-Mode hilfreiche Tipps, wie sich der Verbrauch deutlich und dauerhaft reduzieren lässt. Eine leicht erkennbare Kleeblatt-Grafik im zentralen Display der Instrumententafel zeigt darüber hinaus die erzielten Fortschritte in puncto frühes Hochschalten, vorausschauendes Fahren sowie gleichmäßiges Tempo an und bietet auf diese Weise einen spielerischen sowie anschaulichen Anreiz zum Kraftstoffsparen. Das System registriert zum Beispiel auch, wie oft der neue Ford Focus verbrauchsungünstig mit kaltem Motor auf Kurzstrecken bewegt wird.

Ein weiteres sinnvolles Element für eine umweltgerechte Fahrweise ist die in die Instrumententafel integriert Schaltempfehlungsanzeige. Sie zeigt an, wenn sich das Einlegen eines höheren, drehzahlsenkenden Ganges im Sinne einer Verbrauchseinsparung lohnt.

Variabler Kühlerlufteinlass optimiert Luftwiderstands-Beiwert

Ein absolutes Novum ist der innovative variable Kühlerlufteinlass (Active Grill Shutter), mit dem der neue Ford Focus als erstes Fahrzeug seines Segments an den Start geht. Dieses System steuert über ein Lamellensystem im Kühlergrill die Frischluftzufuhr zum Motorraum und optimiert auf diese Weise die Aerodynamik und damit auch den für den Kraftstoffverbrauch bedeutenden Luftwiderstands-Beiwert. Kann der Lufteinlass beispielsweise bei gelassener Fahrweise und kühlen Außentemperaturen geschlossen werden, reduziert dieses Feature den Ausstoß von Kohlendioxid-Gasen um bis zu zwei Prozent.

Ford ECOnetic-Technology erhöhen nochmals die Kraftstoff-Effizienz

Die folgenden Ford ECOnetic-Technologien zählen in den meisten Versionen des neuen Ford Focus ebenfalls zur Serienausstattung:

  • das Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine SRC (Smart Regenerative Charging)
  • reibungsreduzierte Motor- und Getriebeöle
  • eine optimierte FEAD-Keilriemenführung (Low Tension Front End Accessory Drive) der Motor-Nebenaggregate
  • ein Thermo-Managementsystem für eine möglichst kurze Warmlaufphase
  • Leichtlaufreifen mit optimiertem Rollwiderstand

Darüber hinaus profitiert der neue Ford Focus ab Werk auch von der elektrischen Servolenkung EPAS (Electric Power Assist Steering), die den CO2-Ausstoß um bis zu drei Prozent gegenüber einem konventionellen hydraulischen System reduziert.

14.01.2011 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2020 Stefan Klausmeyer