Ford Focus (Turnier)

Die Umwelteigenschaften des neuen Ford Focus: Ford Econetic-Technologien

Hocheffiziente Antriebstechnologie senkt Kraftstoffkosten und reduziert Co2-Emissionen

Der neue Ford Focus überzeugt mit einem umfangreichen Angebot an innovativen An-triebstechnologien, denen ein bemerkenswertes Kunststück gelingt: Sie bringen an und für sich gegensätzliche Anforderungen unter einen Hut – ein spürbares Plus an Leistung und Fahrdynamik bei deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch und entsprechend ebenfalls deutlich geringeren CO2-Emissionen. Dies gilt auf der einen Seite natürlich für die nochmals aufgewerteten Turbodiesel-Direkteinspritzer der Duratorq TDCi-Reihe. Besonders markante Fortschritte im Vergleich zu den Motorisierungen des Vorgängers erzielt der kommende Ford Focus aber mit seinen neuen, 1,6 Liter großen Ford EcoBoost-Benzinern. Ergänzt werden diese Hightech-Aggregate durch Getriebe, die den neusten Stand der Technik repräsentieren, darunter das Ford PowerShift-6-Gang-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie und eine neu konstruierte manuelle 6-Gang-Schaltung.

„Wir streben speziell in puncto Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen unserer Fahrzeuge die Technologie-Führerschaft an“, so Graham Hoare, Direktor Motorenentwicklung Ford Europa. „Die Optimierung der Energie-Effizienz und die Senkung der Kraftstoffkosten für unsere Kunden besaß für uns bei der Entwicklung des neuen Ford Focus absolute Priorität.“

Beeindruckend günstige Werte in puncto CO2-Emissionen und Kraftstoffverbrauch

Die Motoren des neuen Ford Focus zeichnet sich, nicht zuletzt in Kombination mit den Ford ECOnetic-Technology, durch bemerkenswert niedrige Kohlendioxid-Emissionen und besonders vorteilhafte Verbrauchswerte aus.

  • Der 1,6-Liter-Duratorq TDCi-Motor mit Start-Stopp-System emittiert 109 g/km CO2  bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 4,2 Litern/100 km.
  • Der 2,0-Liter-Duratorq TDCi-Motor emittiert 129 g/km CO2 bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 5,0 Litern/100 km.
  • Die Ford EcoBoost-Motorisierung mit 1,6 Litern Hubraum und Start-Stopp-System emittiert 139 g/km CO2 bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 6,0 Litern/100 km.
  • Der 1,6 Liter große Duratec Ti-VCT-Benziner emittiert 136 g/km CO2 bei einem durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 5,9 Litern/100 km.

Hocheffziente Motorentechnologie

Die für den neuen Ford Focus verfügbaren 1,6- und 2,0-Liter-Versionen des Duratorq TDCi wurden speziell mit Blick auf mehr Leistung bei geringerem Verbrauch und größerer Laufruhe komplett überarbeitet. Dabei vereinen die jüngsten Ausbaustufen dieser Common-Rail-Direkteinspritzer zahlreiche Neuerungen, darunter zum Beispiel ein weiterentwickeltes Verbrennungssystem mit niedrigerer Verdichtung, größerem Brennraum-Durchmesser und geringerer Verwirbelung sowie ein neues Common-Rail-Hochdruck-Einspritzsystem mit modernen Mehrloch-Düsen und einem kleineren Turbolader, der durch seine geringere Masse schneller anspricht.

Zum Angebot an Ford Focus-Benzinmotoren gehören zum einen die neu entwickelten und für den weltweiten Einsatz designierten Ford EcoBoost-Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum. Die besonders leichten und hocheffizienten Vollaluminium-Aggregate folgen mit ihrer hochmodernen Benzin-Direkteinspritzung, Turboaufladung und variabler Nockenwellensteuerzeiten dem sogenannten Downsizing-Prinzip.

Hinzu kommen zwei ebenfalls 1,6 Liter große Varianten des Duratec Ti-VCT-Vierzylinders. Der für gutes Ansprechverhalten und hohe Wirtschaftlichkeit bekannte Vollaluminium-Motor mit Vierventil-Technologie und variabler Nockenwellenverstellung Ti-VCT wurde für den Einsatz im neuen Ford Focus nochmals überarbeitet. So sank der Kraftstoffverbrauch durch die Reduzierung der inneren Reibung und die Verbesserung des Abgasdurchsatzes, während die Kraftausbeute weiter stieg.

Fortschrittliche Schalt- und Automatikgetriebe

Alle Ford Focus mit EcoBoost-Benzinern sowie mit den 1,6 Liter großen Duratorq TDCi-Turbodieseln gehen serienmäßig mit dem völlig neu entwickelten Durashift-6-Gang-Schaltgetriebe an den Start, das speziell für die kleinen und mittelgroßen Modelle von Ford konstruiert wurde. Diese in Relation zu der möglichen Drehmomentaufnahme besonders leichte und kompakte Getriebeeinheit ersetzt das bisher im Vorgängermodell verwendete 5-Gang-Aggregat.

Kunden, die sich für einen neuen Ford Focus mit Duratorq TDCi-Turbodiesel in den Leistungsstufen 85 kW (115 PS), 103 kW (140 PS) oder 120 kW (163 PS) entscheiden, steht auch das innovative Ford PowerShift 6-Gang-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie zur Verfügung. Das Direktschaltgetriebe bietet die sanften Gangwechsel und den Bedienkomfort einer herkömmlichen Automatik mit Drehmomentwandler, verzichtet aber mit dem Wirkungsgrad und Fahrspaß einer Handschaltung auf deren Effizienz-Nachteile.

14.01.2011 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2020 Stefan Klausmeyer