Ford Focus (Stufenheck)

Eurotax-Schwacke: Ausgezeichnete Restwertprognose für den neuen Ford Focus

Die überdurchschnittlich gute Restwertprognose für den neuen Ford Focus, ermittelt vom renommierten Marktbeobachter EurotaxSchwacke GmbH, unterstreicht einmal mehr das starke Image der aktuellen Ford-Produktpalette. Der neue Ford Focus, der in Deutschland am 9. April zunächst als 5-türige Limousine auf den Markt kommt, erzielte gleich in mehreren Bewertungskriterien Ergebnisse, die zum Teil deutlich über dem Wettbewerbsdurchschnitt liegen.

Ebenfalls erwähnenswert: Der neue Ford Focus – genauer gesagt: die Turnier-Version mit dem 1,6-Liter-TDCi-Dieselmotor (85 kW/115 PS) – erreicht in der EurotaxSchwacke-Bewertung eine Restwertprognose von 58 Prozent; das sind 12 Prozentpunkte mehr als das Vergleichsmodell aus der noch aktuellen Ford Focus-Generation (Händler-Verkaufswert, jeweils bezogen auf eine Laufleistung von 60.000 Kilometer und eine Nutzungsdauer von 36 Monaten).

Positiv bei der Ermittlung der Restwertprognose des neuen Ford Focus wirkt sich unter anderem das gelungene Außendesign des neuen Modells aus. Die EurotaxSchwacke-Experten überzeugte in diesem Zusammenhang, dass das moderne, frische “kinetic Design” des neuen Ford Focus nicht zu Lasten des Platzangebots gehe. Weitere Pluspunkte, die den neuen Ford Focus über den Klassendurchschnitt heben, sind aus Sicht von EurotaxSchwacke die Qualitätsanmutung, die Funktionalität, das hohe Sicherheitsniveau sowie die Vielzahl der Fahrer-Assistenzsysteme, die für den neuen Ford Focus verfügbar sind: vom elektronischen Spurhalte-Assistenten, der “im Falle eines Falles” das Fahrzeug per zeitlich begrenztem Lenkeingriff der elektrischen Servolenkung automatisch in die richtige Spur zurückführt, über einen Einpark-Assistenten bis hin zu einem “Active City Stop” genannten System, das im Stadtverkehr Auffahrunfälle vermeiden hilft. Besonders positiv wirkte sich aus Sicht der EurotaxSchwacke-Experten dabei aus, dass etliche dieser Fahrer-Assistenzsysteme in diesem Fahrzeugsegment bislang ausschließlich im neuen Ford Focus bestellbar sind.

Im September 2010 hatten auch die neuen Kompaktvans Ford C-MAX/Ford Grand C-MAX überdurchschnittlich gute EurotaxSchwacke-Restwertwertprognosen erzielt. Das beste Resultat erreichte die 110 kW/150 PS starke Benzinerausführung mit dem 1,6-Liter-EcoBoost-Direkteinspritzer-Motor: Ein Restwertzuwachs von acht Prozentpunkten gegenüber dem Vorgänger auf 56 Prozent bedeutete für diese Modellvariante Platz eins im Vergleichsumfeld.

„Auf die erneut sehr positiven Ergebnisse der EurotaxSchwacke-Experten sind wir sehr stolz, bestätigen sie doch, dass die Kunden unsere Fahrzeuge - auch wenn sie bereits gebraucht sind - als hochwertig und begehrenswert wahrnehmen“, so Alex Sackczewski, Leiter Flotten-Marketing und Direktverkauf der Ford-Werke GmbH.

10.02.2011 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2019 Stefan Klausmeyer