Ford Edge Vignale

Der Ford Edge: Sportliches Design, kraftvoller Bi-Turbomotor und hochmoderne Assistenzsysteme

Ford Edge überzeugt mit modernen Ford EcoBlue-Dieselmotoren inklusive 175 kW (238 PS) starkem Bi-Turbo-Aggregat, 8-Gang-Automatik und intelligentem Allradantrieb. Dynamischer Auftritt: Edge ST-Line mit 20-Zoll-Leichtmetallrädern, sportlichem Fahrwerk und farblich angepassten Karosserie-Elementen. Erstmals Fahrer-Assistenzsysteme wie Post-Collision-Assist, Ausweich-Assistent und adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop und Go und Spurmitte-Assistent. Sprachsteuerbares Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 mit acht Zoll großem Touchscreen. B&O Sound System und kabellose Ladetechnologie für geeignete Smartphones auf Wunsch erhältlich.

Ford hat den Edge, die Topbaureihe seiner europäischen SUV-Familie, umfassend modernisiert und verjüngt: Er steht ab sofort mit neu gestaltetem Front- und Heckdesign, einem fortschrittlichen Angebot an Sicherheits- und Fahrer-Assistenzsystemen sowie einer neuen Bi-Turbo-Variante des Ford EcoBlue-Dieselmotors zur Verfügung. Einstiegspreis: 42.900 Euro. In Europa bietet die Marke den neuen Edge in vier attraktiven Ausstattungsversionen an: Neben dem sportlichen ST-Line können die Kunden den Fünftürer als großzügig ausgestatteten Edge Trend, in der technikorientierten Titanium-Variante oder in der besonders exklusiven Vignale-Version ordern. Zu den markantesten Merkmalen des SUV-Spitzenmodells gehört neben dem weiterentwickelten Cockpit vor allem der breitere Kühlergrill, der für jede der vier Ausstattungslinien ein eigenes Design erhielt. Die ebenfalls neu gestaltete Motorhaube vermittelt den Eindruck von Kraft und Stärke und lässt den neuen Ford Edge noch markanter erscheinen. Scheinwerfer und Heckleuchten setzen auf LED-Technik.

Der Edge ST-Line: Dynamisches Image mit charakteristischen Design-Elementen

Der Ford Edge ST-Line vereint ein dynamisches Image mit charakteristischen Design-Elementen für die Karosserie und das Interieur. Dies spiegelt die Doppelauspuffanlage mit Chrom-Blenden im hinteren Stoßfänger ebenso wider wie die sportlichen 20-Zoll-Leichtmetallräder im 5x2-Speichen-Design – optional bietet Ford für sein SUV-Flaggschiff auch 21 Zoll große Räder an. Die Karosserie zeichnet sich durch Schutzleisten für Türen und Karosserie sowie einen Dachkantenspoiler aus, die in Wagenfarbe lackiert werden. Der obere Kühlergrill inklusive Querstreben und Rahmen erhält ein besonderes Finish in Schwarz.

Im Interieur bestimmen die fein perforierten Bezüge aus Miko®-Dinamica und rote Ziernähte für die zehnfach elektrisch verstellbaren Teilledersitze das Bild. Auch das Lederlenkrad und der Schaltknauf des manuellen Schaltgetriebes überzeugen mit einem perforierten, von roten Nähten durchzogenem Bezug. Eine Sport-Pedalerie aus Aluminium, Dachhimmel und Premium-Veloursteppich in Schwarz runden den gediegenen Eindruck ab.

Auch das Fahrwerk unterstreicht den dynamischen Anspruch des Edge ST-Line. Das gilt für die auf sportliche Gangart abgestimmte Radaufhängung ebenso wie für die optionale Adaptiv-Lenkung – sie passt die Lenkübersetzung kontinuierlich der aktuellen Geschwindigkeit an und erleichtert so das Manövrieren.

Auf dem Stand der Technik: Innovative Fahrer-Assistenzfunktionen

Das europäische SUV-Topmodell von Ford zeichnet sich insbesondere durch entspannten und sicheren Reisekomfort aus. Dieser resultiert auch aus den innovativen Assistenzfunktionen des Fahrzeugs. Für den Edge sind unter anderem verfügbar:

Der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer ist eine Erweiterung des manuellen Geschwindigkeitsbegrenzers und funktioniert in Verbindung mit dem Verkehrschild-Erkennungssystem. Ist das System aktiviert, erkennt es das aktuell geltende Tempolimit und passt die vom Fahrer vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung entsprechend an. Auf diese Weise reduziert das System die Gefahr eines ungewollten Verkehrsverstoßes.

Der Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion (Active Park Assist) ermittelt anhand von Ultraschallsensoren, ob eine Quer- oder Längsparklücke ausreichend groß ist und übernimmt automatisch die Lenkung. Lediglich Gas- und Bremspedal muss der Fahrer selbst betätigen. Dank Auspark-Funktion kann das System den Wagen nun auch aus Längsparklücken wieder hinaussteuern.

Der Müdigkeitswarner wertet bei Geschwindigkeiten über 65 km/h das Fahrverhalten anhand der Straßenmarkierungen aus und warnt bei Anzeichen von Übermüdung optisch und akustisch.

Das Pre-Collision-Assistenzsystem erkennt potenzielle Kollisionen mit anderen Fahrzeugen oder Fußgängern und hilft aktiv, diese je nach Geschwindigkeitsunterschied, Straßenbeschaffenheit und dem Verhalten des vorausfahrenden Fahrzeugs zu vermeiden oder die Unfallschwere zu verringern. Erkennt das System eine bevorstehende Kollision, sendet es eine visuelle und akustische Warnung an den Fahrer und bereitet das Bremssystem vor. Bleibt die erwartete Reaktion aus, bremst das System automatisch und mit voller Kraft. Zusätzlich zu Fußgängern und Fahrzeugen erkennt der Pre-Collision-Assist auch Fahrradfahrer und bietet hierdurch noch besseren Schutz für die eigenen Fahrzeuginsassen und alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Der Post-Collision-Assist aktiviert nach einer schweren Kollision, die zum Beispiel den Airbag ausgelöst hat, automatisch die Bremsen. Für den Fall, dass der Fahrer handlungsunfähig ist, reduziert das System hierdurch die Gefahr oder die Schwere eines zweiten Aufpralls. Während des gesamten Vorgangs kann der Fahrer eingreifen und selbst das Gaspedal oder die Bremse betätigen.

Ausweich-Assistent (ESA - Evasive Steer Assistance): In gewissen Verkehrssituationen und je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann nur noch ein Ausweichmanöver einen eventuell schweren Unfall verhindern. Der Ausweich-Assistent dient dabei als aktive Lenkunterstützung, um in einer solchen Stress-Situation den Ausweichvorgang optimal durchzuführen. Der Fahrer gibt den Impuls für das Ausweichen nach links oder rechts und das System berechnet in Sekundenbruchteilen den Weg für das Ausweichmanöver. Wurde der Pre-Collision-Assist bereits aktiviert und ein Bremsvorgang eingeleitet, werden die Bremsen gelöst.

Die Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage hält im fließenden Verkehr automatisch einen sicheren Abstand zum Vordermann ein. In Kombination mit dem 8-Gang-Automatikgetriebe kontrolliert dieser hochmoderne Tempomat dank zusätzlicher Stop-and-Go-Funktionalität und Spurmitte-Assistent darüber hinaus auch das Anhalten sowie das Wiederanfahren im Stau und richtet das Fahrzeug mittig auf der eigenen Spur aus.

Hinzu kommen weitere Assistenzsysteme, die über Kamera-, Radar- und Ultraschallsensoren für entspannten Fahrgenuss sorgen. Hierzu zählen: adaptive Scheinwerfer, Toter-Winkel-Assistent, blendfreies Fernlicht, intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer und Fahrspur-Assistent.

Ein Diesel mit zwei Leistungsstufen für kraftvolle Performance

Als Antrieb steht für den Edge der hochmoderne Ford EcoBlug-Dieselmotor mit vier Zylindern und 2,0 Liter Hubraum in zwei Leistungsstufen bereit. Er verfügt über einen SCR-Kat und AdBlue-Einspritzung mit einem AdBlue-Tankvolumen von 12,4 Liter.

Die Topversion, der Bi-Turbo-Diesel, entwickelt nun 175 kW (238 PS) – bislang waren es 154 kW (210 PS). Dieser Motor tritt erstmals mit zwei verschieden großen Ladern an. Während der kleinere Turbo bereits bei geringen Drehzahlen anspricht und im Tourenkeller für Schub sorgt, setzt der größere etwas später ein und wird bei höheren Drehzahlen mit vollem Ladedruck zum Solisten. Um den dabei auftretenden Temperaturspitzen von bis zu 860 Grad Celsius sicher standzuhalten, bestehen die Gehäuse der wassergekühlten Turbos und des Auspuffkrümmers aus einer 30-prozentigen Nickel-Legierung. Das Ergebnis ist ein kraftvoll anpackender, besonders laufruhiger und geschmeidiger Euro 6d-TEMP-Motor mit annähernd linearer Leistungsentfaltung, der subjektiv an mehr Hubraum erinnert, sich aber alle Verbrauchs- und Emissionsvorteile bewahrt. Ford liefert den Edge mit neuem EcoBlue-Biturbo-Motor ausschließlich und exklusiv mit intelligentem Allradantrieb und der neuen 8-Gang-Wandlerautomatik inklusive Schaltwippen am Lenkrad aus.

Neben der Bi-Turbo-Variante bietet Ford diesen Vierzylinder auch in einer 140 kW (190 PS) starken Version an – bislang: 132 kW (180 PS). Sie verbindet den intelligenten Allradantrieb mit einem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe.

Ein feines Stück Mechanik: Die 8-Gang-Automatik

Ford hat die neue 8-Gang-Automatik speziell im Hinblick auf die hohen europäischen Anforderungen nochmals im Detail überarbeitet. Sie zeichnet sich durch ebenso reaktionsschnelle wie sanfte Gangwechsel bei hoher Verbrauchseffizienz aus und passt den Gangwechsel-Zeitpunkt dank adaptiver Schaltstrategie dem jeweiligen Fahrstil und der Straßensituation individuell an – ganz gleich, ob der Edge gerade Bergauf- oder Bergab-Passagen bewältigt oder sportlich gefahren wird. Zugleich wacht das System auch über den sanften Schaltkomfort und regelt den Kupplungsdruck entsprechend.

„Mit dem neuen Ford Edge stellen wir der weiter wachsenden SUV-Klientel in Europa unser bis dato überzeugendstes Angebot vor“, betont Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales und Service. „Dank hochmoderner Assistenzsysteme nimmt er den Fahrern einerseits die Mühen des Stop-and-Go-Verkehrs ab. Andererseits bietet der neue, nochmals verfeinerte und sparsamere Ford EcoBlue-Turbodiesel mit zwei Liter Hubraum und 8-Gang-Automatikgetriebe einen ausgezeichneten Reisekomfort.“

Konnektivität und Komfort kennzeichnen den Innenraum

Mit dem Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 – das ohne Mehrkosten über die Schnittstellen-Technologien Apple CarPlay und Android Auto verfügt – lassen sich eingebundene Smartphones sowie Audiofunktionen, Navigation und Klimatisierung des Fahrzeugs wahlweise per Sprachbefehl oder über den farbigen 8-Zoll-Touchscreen bedienen. Praktische Komfort-Funktion für Smartphone-Nutzer: Sie können technisch hierfür geeignete Mobilgeräte in der Ladestation der Mittelkonsole induktiv, also kabellos, aufladen.

Die Anzeigen für die Geschwindigkeit, die Drehzahl und weitere Fahrzeuginformationen lassen sich nach persönlichen Vorlieben anordnen, zugleich stehen für das Display sieben Grundfarben zur Wahl. Als weitere Komfortmerkmale bietet Ford auf Wunsch ein großflächiges elektrisches Panorama-Glasdach, klimatisierte Vordersitze, beheizbare Vorder- und Rücksitze sowie ein beheizbares Lenkrad an.

FordPass Connect

Das auf Wunsch verfügbare FordPass Connect-Modem verwandelt das Auto in einen mobilen WLAN-Hotspot für bis zu zehn Endgeräte gleichzeitig. Mit Echtzeit-Verkehrsdaten („Live Traffic“) für das Ford SYNC 3-Navigationssystem erleichtert es die Planung einer stressfreien Fahrt, während sich die Passagiere an Bord die Zeit mit Streaming-Inhalten verkürzen können.

Über die FordPass App gewährt FordPass Connect zugleich den Zugang zu folgenden Services:

  • Fahrzeugortung – sie erleichtert das Wiederauffinden des Autos auf großen und unübersichtlichen Parkplätzen.
  • Die Abfrage des aktuellen Fahrzeugstatus in puncto Tankfüllung, Alarmanlage, Ölstand und vieles mehr.
  • Entriegeln und Verriegeln des Fahrzeugs aus der Ferne.

Für besonders hochwertigen Audiogenuss sorgt das B&O Sound System, basierend auf der renommierten Klang- und Designkompetenz von Bang & Olufsen. Das System wurde speziell auf den Innenraum des Edge maßgeschneidert. Über einen Soundprozessor mit zehn Kanälen steuert es jeden der insgesamt zwölf Lautsprecher individuell an und verteilt die Audiosignale damit sehr gleichmäßig im Fahrgastraum. Wer noch tiefer in seine Klangwelten eintauchen möchte, aktiviert die Surround-Sound-Option.

06.11.2018 / Ford

Ford FanAward 2015
© 2018 Stefan Klausmeyer